"Das schweißt nochmal zusammen"

Roman Weidenfeller sieht in BVB-Krise eine Chance

+
BVB-Keeper Roman Weidenfeller.

DORTMUND - Weltmeister Roman Weidenfeller hat sich unmittelbar vor dem Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga eindeutig zu Borussia Dortmund bekannt und gleichzeitig eine Kampfansage formuliert.

"Hier bei Borussia Dortmund passt so vieles zusammen. Wenn wir jetzt auch noch die Krise bewältigen, das schweißt dann nochmal zusammen und ist einzigartig", sagte der BVB-Torhüter in einem Interview mit Sky Sport News HD.

Er fühle sich in Dortmund unheimlich heimisch. Man habe in den letzten Jahren gemeinsam einen unglaublichen Erfolg gefeiert. "Warum soll man so einen tollen Verein verlassen?", frage Weidenfeller, der in der Hinrunde seinen Stammplatz im BVB-Tor an den Australier Mitchell Langerak verloren hatte.

"Natürlich war ich nicht begeistert, jeder möchte gerne spielen. Für mich kam das Ganze auch sehr überraschend", erklärte der 34-Jährige. Er gehe stark davon aus, dass er am Samstag (18.30 Uhr/ARD und Sky) bei Bayer Leverkusen spielen werde.

Seine Zuversicht ist berechtigt, denn Langerak weilt noch beim Asien-Cup in seiner Heimat. Dann wolle er seine Position auch weiter stärken und er gehe stark davon aus, dass er auch für den Rest der Saison die Nummer eins bleibe. - sid

Fotostrecke: Roman Weidenfeller in Bildern

Roman Weidenfeller: Rekordtorhüter des BVB

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare