Video aus Dubai

Sancho mit Protz-Videos und Disziplinlosigkeiten - BVB reagiert

+
Jadon Sancho spaltete mit seinem Protz-Video auf Instagram das Netz.

Jadon Sancho von Borussia Dortmund hat ein Video von seinem Urlaub in Dubai gepostet. Die User auf Twitter und Instagram reagieren gespalten in den Kommentaren. 

  • Jadon Sancho von Borussia Dortmund befindet sich aktuell in Topform.
  • Der 19-Jährige wurde bereits mehrmals wegen diverser Verfehlungen mit Geldstrafen belegt.
  • Auf Instagram postete der Engländer ein Protz-Video und spaltete das Netz.

Update 14. Januar, 10.31 Uhr: Die sportlichen Fähigkeiten von Jadon Sancho sind unbestritten. Doch der 19-Jährige ist in den vergangenen Wochen wiederholt durch Disziplinlosigkeiten (etwa regelmäßiges Zuspätkommen) oder zuletzt auch durch Protz-Videos aus dem Urlaub in Dubai aufgefallen.

Borussia Dortmund hat darauf nun reagiert. Wie die Bild berichtet, soll sich der Integrationsbeauftrage des BVB, Joel Kunz (32), noch intensiver um den englischen Shooting-Star kümmern.

Der BVB hatte den studierten Sportwissenschaftler bereits im Sommer auf Initiative von Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl eingestellt, damit sich Spieler aus dem Ausland schneller und besser im Klub integieren sowie an Kultur und Stadt gewöhnen.

Jadon Sancho postet Protz-Video mit Goldsteak - Netz reagiert gespalten

Dortmund/Dubai -Jadon Sancho von Borussia Dortmund genießt sein Leben in vollen Zügen. Zocken mit vergoldeten Karten im Privatjet, Bärenfüttern im Zoo, mit der Yacht auf's offene Meer hinaus, zudem Jet-Ski und mit dem Strandbuggy durch die Wüste von Dubai. Werden die Aktionen noch von einem professionellen Kamera-Team begleitet, dann entsteht daraus ein durchaus protziges Urlaubsvideo, welches auf der Plattform Instagram innerhalb weniger Stunden viral ging - und nicht nur Anklang fand.

Aus sportlicher Sicht kann es sich der 19-jährige Jungspund des BVB erlauben, gehört Sancho doch mit seinen neun Toren und zehn Vorlagen in der laufenden Bundesliga-Saison zu den entscheidenden Eckpfeilern im System von Trainer Lucien Favre. In der Gesamtheit betrachtet jedoch sorgt der Beitrag bei vielen BVB-Anhängern für Stirnrunzeln.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The Breezy Tour

Ein Beitrag geteilt von Jadon Sancho (@sanchooo10) am

Jadon Sancho postet Protz-Video: BVB-Akteur erinnert an Ribery

Denn ausgerechnet Sancho, der in den vergangenen Monaten außerhalb des Rasens durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen war, tappte in die Falle des ehemaligen Münchners Franck Ribery. Der Franzose löste im Januar des Vorjahres mit seiner Schimpftirade rund um die "Gold-Steak-Affäre" einen gewaltigen Shitstorm aus. 

Eben jenes Nobelrestaurant Nusr-Et in Dubai besuchte auch Sancho, wie das Ende des Videos zeigt. Zu sehen: ein goldüberzogenes Steak, welches sich der Engländer umgerechnet 300 Euro hat kosten lassen. Ähnlich unrühmliche Äußerungen wie Ribery, der von seinem Verein in der Folge eine hohe Geldstrafe erhalten hatte, blieben bei Sancho zwar aus. Die Reaktionen im Netz hatten es dennoch in sich.

Jadon Sanchos Protz-Video: Netz reagiert gespalten

Denn auf Verständnis traf Sancho mit seinem Post auf Instagram nur selten. Besonders bei den Fans aus dem bodenständigen Ruhrgebiet, die sich nach wie vor Hoffnungen auf einen Verbleib von Achraf Hakimi machen, sorgte das Video für Kopfschütteln. "Jeder, auch Jadon, darf in seiner Freizeit tun und lassen was er möchte. Nur ein Video mit dem ganzen perversen Bling-Blub Gehabe, zeugt von Unreife und verdeutlicht einmal mehr, wie falsch das Geschäft Fußball heutzutage ist. Schade!", lässt ein User seinen Unmut auf Twitter freien Lauf und wurde noch konkreter: "Solche Spieler, egal wie gut sie sind, möchte ich bei Borussia Dortmund nicht sehen."

Ein anderer erinnerte sich gar an einen ehemaligen BVB-Akteur, der für seine Aktionen außerhalb des Fußballplatzes für Aufsehen sorgte, ehe er unrühmlich nach England zum FC Arsenal wechselte, erinnert: Pierre-Emerick Aubameyang. "Schlimmer als Auba. Ganz schön unsympathisch", kommentierte der Nutzer.

Allerdings stößt der BVB-Jungspund auch auf Verständnis: "Er hat seinen Urlaub begleiten lassen, na und?", wirkt ein Weiterer in der Kommentar-Sektion entgegen. "Dass er nicht wie jeder normal verdienende Bürger Urlaub macht, sollte jedem bewusst sein." 

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare