In England

Jadon Sancho verstößt gegen Corona-Regeln und feiert Party - Entscheidung bei Nationalmannschaft

Jadon Sancho feiert in England eine Party und verstößt gegen Corona-Regeln. Borussia Dortmund äußert sich. So reagieren Sancho und die Three Lions.

Update vom 10. Oktober, 18.05 Uhr: Nach dem Verstoß gegen die Corona-Regeln wegen einer Party wurde BVB-Star Jadon Sancho zunächst suspendiert. Nun hat die englische Nationalmannschaft eine Entscheidung bezüglich des Nation-League-Spiels am Sonntag gegen Belgien getroffen.

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000 in Camberwell, London, Vereinigtes Königreich
Aktueller VereinBorussia Dortmund
Größe1,80 Meter

Wie die Evening Standard berichtet, darf Jadon Sancho ebenso wie Tammy Abraham wieder bei der englischen Nationalmannschaft mitwirken. Beide nahmen am Samstag wieder das Training auf. Ben Chilwell hingegen steht weiterhin außen vor.

Jadon Sancho (BVB) feiert Party und missachtet Corona-Regeln - Profi reagiert

Update vom 5. Oktober, 20.27 Uhr: BVB-Star Jadon Sancho reagierte am Montagabend via Instagram und zeigte Reue. „Ich möchte mich dafür entschuldigen, gegen die Richtlinien verstoßen zu haben“, schrieb der 20-Jährige in einer Insta-Story: „Obwohl ich nicht wusste, wie viele Menschen dort erscheinen würden, übernehme ich die volle Verantwortung für mein Handeln. Ich werde daraus lernen.“

Update vom 5. Oktober, 16.39 Uhr: Der Party-Eklat von BVB-Star Jadon Sancho (20) in England hat erste Konsequenzen. Als „Vorsichtsmaßnahme“ wurde das Trio um Sancho, Tammy Abraham (23) und Ben Chilwell (23) aufgefordert, erst später zur Vorbereitung der englischen Nationalmannschaft von Teammanager Gareth Southgate für das Länderspiel gegen Wales (Donnerstag) sowie die Nations-League-Duelle mit Belgien (Sonntag) und Dänemark (14. Oktober) anzureisen. Das teilte Englands Verband am Nachmittag mit.

Eine Gruppe um den englischen Jungstar bei einer Geburtstagsfeier seines Nationalteamkollegen Abraham am vergangenen Samstag in London die geltenden Corona-Regeln verletzt haben.

Jadon Sancho verstößt gegen Corona-Regeln und feiert Party - BVB äußert sich

Hamm - Schon wieder Ärger um Jadon Sancho (20)! Der Flügelflitzer von Borussia Dortmund war am Samstag beim 4:0-Sieg gegen den SC Freiburg nicht im Aufgebot. Wegen einer Atemwegsinfektion, die ihn bereits unter der Woche außer Gefecht gesetzt hatte. So die offizielle Begründung.

Doch offenbar ging es Sancho gar nicht mehr so schlecht. Denn der englische Nationalspieler war wohl fit und munter genug, um zu feiern. In England sind Bilder und Videos aufgetaucht, die Sancho und einige andere bei einer Party zeigen - und wie er die Corona-Regeln missachtete. Pikant: Die Aufnahmen sind vom Samstag, als Sancho offiziell wegen Krankheit in der Aufstellung des BVB fehlte.

Jadon Sancho (BVB) feiert Party und missachtet Corona-Regeln: Mehr Feiernde in England als eralubt

Zu sehen sind die Bilder bei der Sun, die unter anderem Ben Chilwell (23) und BVB-Star Sancho der Geburtstagsfeier von Nationalmannschaftskollegen Tammy Abraham (23) zeigen.

Auf einem der Foto ist Sancho zwar mit einer Maske zu sehen. Aber der Offensivspieler trägt sie nur über sein Kinn. Weder Mund noch Nase sind bedeckt. So trägt sie also nicht zum Schutz vor dem Coronavirus bei.

Insgesamt seien rund 20 Feiernde aus dem Freundes- und Familienkreis anwesend gewesen. Allerdings sind in England aktuell aufgrund der Corona-Lage lediglich Versammlungen mit bis zu sechs Personen erlaubt.

Geburtstagsparty mit Sancho und anderen: Abraham entschuldigt sich

Dass Sancho in England ist, überrascht allerdings nicht. Der Flügelstürmer von Borussia Dortmund steht im Kader der englischen Nationalmannschaft für die Partien gegen Wales (Testspiel am Donnerstag) und Belgien (Nations League am Sonntag).

Abraham zeigte sich bereits einsichtig. „Alles, was ich jetzt tun kann ist, daraus zu lernen, mich zu entschuldigen und dafür zu sorgen, dass so etwas nie wieder passiert“, wird er von der Sun zitiert.

BVB äußert sich zum Vorfall um Jadon Sancho

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate (50) wird das Trio um BVB-Star Sancho zwar nicht aus dem Kader schmeißen, seitens des Verbandes drohen ihnen aber Geldstrafen.

Borussia Dortmund teilte zu dem Thema laut Bild mit: „Wir sind im engen Austausch mit der englischen FA und den Vertretern der Nationalmannschaft. Die Verantwortlichen vor Ort arbeiten - mit Blick auf die englischen Covid-19-Regeln - gerade intensiv an der Aufklärung des Vorgangs und werden sich mit Sicherheit noch äußern. Wir werden dieser Einordnung aus der Ferne inmitten einer Abstellungsperiode selbstverständlich nicht vorweggreifen.“

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare