Champions Leauge

Live-Ticker: Borussia im Glück - Pulisic stolpert ihn rein

+
FC Brügge - Borussia Dortmund

Der Lucky Punch gelang dem Geburtstagskind: Christian Pulisics Bogenlampe beschert dem BVB einen Glückssieg in Brügge. Unser Live-Ticker zum Nachlesen:

FC Brügge – Borussia Dortmund 0:1 (0:0)

FC Brügge: Letica - Poulain, Mitrovic, Denswil - Vlietinck (56. Cools), Vormer, Vanaken, Rits, Danjuma (76. Dennis) - Vossen (82. Openda), Wesley

Ersatzbank: Horvath, Amrabat, Schrijvers, Cools, Dennis, Mechele, Openda

Borussia Dortmund: Bürki - Schmelzer, Diallo, Akanji, Piczczek - Weigl (84. Dahoud), Witsel - Wolf, Götze (62. Kagawa), Sancho (69. Pulisic) - Reus

Ersatzbank: Hitz - Zagadou, Hakimi, Pulisic, Philipp, Dahoud, Kagawa

Tor: 0:1 Pulisic (85.)

Gelbe Karten: Rits - Weigl, Kagawa

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

FC Brügge – Borussia Dortmund: Der Live-Ticker zum Nachlesen

Happy Birthday, Christian Pulisic! Geburtstagkind und Matchwinner in Brügge

+++ Hauptsache gewonnen. Mehr gibt es da nicht zu sagen. Die Borussia geriet 60 Minuten lang gegen laufstarke Brügger gehörig ins Schwimmen. Erst als die Kräfte der Belgier nachließen, bekam der BVB Kontrolle über das Spiel. Der Siegtreffer fiel aus dem Nichts: Pulisics Pressschlag senkte sich irgendwie ins Tor.

Unser nächster Live-Ticker folgt beim Bundesligaspiel des BVB am Samstag in Hoffenheim.

+++ Abpfiff! Der BVB rettet das 1:0 über die Zeit.

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit!

88. Minute: Die Borussia nimmt das Tempo sofort raus und spielt auf Ballbesitz. Diesen glücklichen Sieg will man retten.

86. Minute: Was für ein Glücksschuss. Mitrovic will den Ball aus dem Brügger Strafraum klären und schießt Pulisic an. Der Amerikaner hält irgendwie den Fuß hin und der Ball fliegt im hohen Bogen über Torwart Letica.

85. Minute: TOOOOOR für den BVB!  Aus dem Nichts trifft Christian Pulisic!

83. Minute: Riesige Torchance für den FC Brügge! Openda scheitert freistehend an Roman Bürki. Akanji zuvor mit einem katastrophalen Ballverlust.

79. Minute: Es ist kein schönes Fußballspiel. War es bisher nicht und momentan wird es immer unansehnlicher. Brügge macht hinten dicht und riskiert im Pressing zunehmend weniger.

75. Minute: Endlich mal eine schöne schnell Kombination zwischen Reus, Kagawa und Pulisic. Aber abseits.

71. Minute: Wird der FC Brügge hier tatsächlich müde? Die Belgier wirken nicht mehr so frisch wie in den ersten 60 Minuten. Der BVB gewinnt Kontrolle über das Spiel.

69. Minute: Nächster Wechsel: Christian Pulisic kommt für Jadon Sancho.

66. Minute: Ein Unterschied zur ersten Hälfte: Die Borussia ist im Spielaufbau vorsichtiger geworden. Anstatt das Dribbling zu suchen, spielen die Dortmunder lieber noch einmal zurück. Torgefahr kommt so natürlich kaum auf.

62. Minute: Die Borussia wechselt erstmals. Shinji Kagawa kommt hinein, Mario Götze geht herunter. Was Götze hier gespielt hat, war mehr als enttäuschend.

61. Minute: Marco Reus mit einem Freistoß aus 25 Metern. Geht knapp links vorbei.

60. Minute: Was Brügge hier läuferisch spielt, ist überragend. Selbst wenn die Belgier mit mehreren Spielern pressen, haben sie sofort wieder ausreichend Leute hinter dem Ball.

57. Minute: Schmelzer und Sancho können aufatmen. Vlietinck geht vom Feld und Cools kommt. Der Ausgewechselte war einer der auffälligsten Belgier. Immer wieder machte Vlietinck Alarm auf dem rechten Brügger Flügel.

56. Minute: Unterirdisch! Querschläger Piszczek, Querschläger Diallo. Am Ende muss Bürki den Brügger Konter abfangen.

55. Minute: Es brennt wieder im Dortmunder Strafraum. Vanaken zieht ab, ein Dortmunder Bein ist dazwischen. Zehn Minuten hat Brügge etwas zurückhaltender gespielt, jetzt geben sie wieder mehr Gas.

51. Minute: Brügge zieht sich wieder weit zurück und lässt den BVB kommen.

49. Minute: Der Dortmunder Spielaufbau weiter fehleranfällig. Mal wieder verliert Sancho den Ball im Dribbling.

46. Minute: Es geht weiter. Keine Wechsel auf beiden Seiten.

+++ Halbzeit! Ein Glück! Die Borussia geht mit einem glücklichen 0:0 in die Pause. Die Dortmunder erinnern an die vergangene Saison. Zaghaft, zweikampfschwach, immer einen Schritt zu spät. Torgefahr: null. Das ist bisher gar nix.

43. Minute: Das Dortmunder Mittelfeld heute mit einem Rückfall in alten Zeiten. Unglaublich zweikampfschwach. Immer wieder gehen zweite Bälle verloren.

41. Minute: Sancho ist mittlerweile ein echtes Sicherheitsrisiko. Der junge Engländer verliert im Angriff fast jeden Ball. Lucien Favre hatte wohl doch Gründe, warum Sancho bisher nur als Joker ins Spiel kam.

38. Minute: Immer wieder das gleiche Muster. Der BVB dribbelt sich vorhersehbar in der Brügger Defensive fest und die Belgier kontern super gefährlich.

36. Minute: Was Dortmund in der Offensive spielt, ist leider fast immer ein Zufallsprodukt. Brügge steht defensiv richtig stark.

33. Minute: Der BVB hat den ersten Brügger Ansturm offenbar überstanden. Dortmund jetzt wieder mit mehr Ballbesitz und Kontrolle.

31. Minute: Eckball Sancho, Kopfball Piszczek und Diallo rutscht ein paar Zentimeter am Ball vorbei. Das war knapp.

29. Minute: Ein Torschuss! Mario Götze hält aus 18 Metern drauf. Aber Letica hält den problemlos fest.

28. Minute: Nach fast 30 Minuten mal die Dortmunder Torchancen aufgezählt: null!

26. Minute: Es ist erschreckend, wie viel Platz die Dortmunder den Brüggern auf den Flügeln lassen. Die BVB-Abwehr schwimmt hier gerade hilflos.

23. Minute: Brügge drängt! Danjuma mit dem Distanzschuss und Bürki rettet. Der BVB bettelt gerade um ein Gegentor. Die Borussia hat das Spiel Null-Komma-Null im Griff.

20. Minute: Aufwachen, Borussia! Marco Reus rettet knapp vor der Torlinie, nachdem die Dortmunder Abwehrspieler die Brügger in ihrem eigenen Strafraum viel zu viel Raum lassen. Das war die dickste Chance der Belgier bisher.

19. Minute: Immer wieder die linke Abwehrseite. Julian Weigl kassiert die erste Gelbe Karte, nachdem er zu spät kommt.

15. Minute: Die erste Viertelstunde ist rum. Brügge überlässt dem BVB viel Ballbesitz und ist trotzdem die gefährlichere Mannschaft.

13. Minute: Erster Eckball für Dortmund, aber schwach von Götze direkt auf den Torwart.

12. Minute: Durchpusten. Dicke Kopfballchance für Vossen nach Flanke von Vlietinck. Wieder ging es über die linke Dortmunder Abwehrseite. Marcel Schmelzer ist immer wieder allein gelassen, weil Sancho zu wenig nach hinten mit arbeitet.

10. Minute: Wieder so ein grottenschlechter Pass im Spielaufbau, diesmal von Marius Wolf. Genau auf diese Ballverluste wartet Brügge und kontert blitzschnell. Das darf sich Dortmund nicht erlauben.

8. Minute: Dortmund im Glück. Reus mit einem schlampigen Pass und plötzlich ist Brügge nach einem langem Ball mitten im Konter. Zum Glück abseits.

7. Minute: Der BVB versucht das Mittelfeld in den Griff zu bekommen. Viele Kurzpässe, aber wenig Raumgewinn.

4. Minute: Der FC Brügge spielt von Anfang an ein aggressives Pressing. Das hat den Borussen in der Bundesliga zuletzt gar nicht geschmeckt.

1. Minute: Was für ein Start. Nach 10 Sekunden zwingt Marco Reus den Brügger Torwart Letica mit frühem Anlaufen zu einem Rettungsschlag. Marius Wolf kommt 30 Meter vor dem Tor an den Ball und versucht den langen Ball aufs leere Tor. Der Schuss geht aber völlig daneben.

+++ Anpfiff +++

20.59 Uhr: Die Champions-League-Hymne ist erklungen, die Mannschaften klatschen sich ab - jetzt geht's endlich los!

20.54 Uhr: "Wir müssen langsam rotieren", sagt Lucien Favre zur Aufstellung vor dem Spiel im Sky-Interview. "Das war so geplant."

20.48 Uhr: Die ersten beiden Spiele des Abends sind beendet. Der FC Barcelona siegt mit 4:0 gegen den PSV Eindhoven. Und Inter Mailand dreht in der Nachspielzeit die Partie gegen Tottenham Hotspur und gewinnt noch 2:1.

20.13 Uhr: In der Abwehr gibt es keine Experimente. Die eingespielte Viererkette mit dem Innenverteidiger-Duo Diallo/Akanji ist gesetzt.

20.08 Uhr: Wie könnte das taktisch aussehen? Wahrscheinlich spielen Axel Witsel und Julian Weigl eine Doppel-Sechs, so dass Mario Götze auf seine Lieblingsposition hinter die Spitzen rücken kann. Konsequent ist Favre beim jungen Engländer Sancho: Der Außenstürmer war nach seiner Einwechslung gegen Eintracht Frankfurt ein absoluter Aktivposten. Den Startelf-Einsatz hat sich der Engländer verdient. Der Däne Jacob Bruun Larsen ist dagegen nicht einmal im Kader.

20.02 Uhr: Lucien Favre rotiert durch! Julian Weigl und Mario Götze stehen in der Dortmunder Startelf. Ebenso überraschend: Jaden Sancho spielt von Beginn an auf dem linken Flügel. Marco Reus rückt wie schon gegen Frankfurt in den Sturm. Mo Dahoud und Maximilian Philipp bekommen eine Pause, auch Christian Pulisic ist noch nicht wieder in der Anfangself. Im Kader steht auch wieder der Japaner Shinji Kagawa.

+++ Königsklasse! Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker. Borussia Dortmund spielt zum Auftakt in der Champions League im "Venedig des Nordens" gegen den FC Brügge. Wir halten Sie hier an dieser Stelle auf dem Laufenden.

FC Brügge – Borussia Dortmund: Vorbericht

Borussia Dortmund trifft am Dienstag, 18. September, im ersten Spiel der Champions League 2018/19 auswärts auf den FC Brügge. Anstoß ist um 21 Uhr. Verzichten muss BVB-Chefcoach dabei aber auf seinen Sechser Thomas Delaney. Wie der Verein vor der Abreise in Dortmund mitteilte, sei dieser "leicht angeschlagen". Doch vor allzu große Probleme dürfte das den Trainer nicht stellen – der Kader von Borussia ist groß, gerade im Mittelfeld enorm stark besetzt.

Zudem hat auch Neuzugang Paco Alcácer die Reise nicht angetreten. Nach "leichten Beschwerden im Oberschenkel" wollte der Verein auf Nummer sicher gehen und abwarten. "Es ist noch zu früh für ihn", hieß es.

"Ich denke, dass die Mannschaft genug Potenzial hat, sich da durchzusetzen", sagte Marco Reus. Der BVB-Kapitän ist zuversichtlich. "Brügge ist schon eine unangenehme Mannschaft. Aber wenn wir unser Ding durchziehen, mit den Leuten, die wir bei uns haben, bin ich positiv gestimmt", sagte er.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare