Borussia Dortmund

Dieser BVB-Neuzugang wohnt jetzt in Klopps Villa

+
Jürgen Klopp hat einen Nachmieter für sein Wohnhaus in Herdecke gefunden.

Jürgen Klopp hat einen neuen Mieter für sein Wohnhaus in Herdecke gefunden. Der ehemalige BVB-Trainer ist jetzt der Vermieter eines Dortmunder Neuzugangs.

Dortmund - BVB-Mittelfeldspieler Marius Wolf kam für fünf Millionen Euro von der Eintracht aus Franktfurt zu den Schwarz-Gelben nach Dortmund. Eine Bleibe musste her. Jetzt ist der 23-Jährige in Herdecke fündig geworden. Sein Vermieter: Ex-Borussen-Trainer Jürgen Klopp, der mittlerweile den FC Liverpool coacht.

"Der Kontakt zwischen dem Neu- und dem Ex-Dortmunder kam zufällig über einen Makler zustande, der die Klopp-Villa erstmals zur Vermietung anbot", berichtet die Bild

Eigenes Schwimmbad

Die Söhne von Klopp, Marc (29) und Dennis (32), hätten das Haus wohl noch sporadisch bewohnt, nun aber noch nach einem Mieter gesucht. Glück für Neuzugang Wolf. Der kann sich jetzt sogar über ein hauseigenes Schwimmbad freuen – und hat genug Platz, falls seine Familie ihn besuchen möchte.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare