Zugang von ein Eintracht Frankfurt

Enthüllt! Diese Wahnsinns-Summe soll Wolf beim BVB verdienen

+
Borussia Dortmund - Marius Wolf

Beim Einkaufspreis kam der BVB günstig weg, doch dafür sollen sich die Gehaltskosten für Marius Wolf gewaschen haben. Aber Michael Zorc schwärmt vom Zugang.

Dortmund - Die Ablösesumme war ein Schnäppchen. Gerade einmal fünf Millionen Euro musste Borussia Dortmund an Eintracht Frankfurt überweisen, um sich die Dienste von Marius Wolf zu sichern. Der Grund war eine Ausstiegsklausel, die ausufernde Verhandlungen zwischen dem Vorjahres-Pokalsieger aus Dortmund und dem aktuellen Titelträger aus der Main-Metropole unnötig machten.

Was die Verantwortlichen des BVB bei der Ablöse sparten, legten sie offensichtlich bei dem Gehalt für den 23-Jährigen oben drauf. Denn wie die Bild berichtet, soll Wolf knapp fünf Millionen Euro in Dortmund verdienen. Pro Jahr! Der Kontrakt läuft bis zum Sommer 2023, somit kann Wolf fast 25 Millionen verdienen.

Durchbruch erst in dieser Saison

Dabei schaffte der vielseitig einsetzbare Offensivspieler erst in dieser Saison den Durchbruch. Mit fünf Treffern und neun Vorlagen in der Bundesliga hatte Wolf gehörigen Anteil an der starken Saison, in der die Eintracht einen Europapokal-Platz nur knapp verpasste. Auf dem Weg zur DFB-Pokal-Trophäe steuerte er drei Scorerpunkte (ein Tor/zwei Vorlagen) bei.

"Marius Wolf ist ein sehr entwicklungsfähiger Spieler mit großer Perspektive. Die Kombination aus seinen sportlichen Fähigkeiten und seiner hervorragenden Mentalität macht ihn zu einem perfekten Spieler für Borussia Dortmund", begründete Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc den Wechsel auf bvb.de.

Neuzugang will "Titel gewinnen"

Wolf freut sich bereits auf die neue Herausforderung: "Ich bin sehr glücklich, dass ich bei einem so großen Club die Möglichkeit bekomme, mich weiterzuentwickeln. Mein Ziel ist es, mit Dortmund in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein und dabei möglichst auch den einen oder anderen Titel zu gewinnen."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare