Chancen für den BVB gesunken: De Bruyne soll in Chelsea bleiben

+
Kevin de Bruyne soll beim FC Chelsea bleiben.

DORTMUND - Die Chancen von Borussia Dortmund auf eine Verpflichtung von Kevin de Bruyne sind weiter gesunken. Laut Aussagen von De Bruynes Berater Patrick de Koster in belgischen Medien soll der Mittelfeldspieler beim FC Chelsea bleiben.

Das habe der neue Chelsea-Trainer José Mourinho dem 21 Jahre alten Profi mitgeteilt. "Jemand wie Mourinho lässt einen jungen, talentierten Spieler nicht nach Chelsea zurückkehren, wenn er keine Pläne mit ihm hätte", wird de Koster zitiert.

Die Dortmunder versuchen seit Wochen, den vertraglich bis 2017 an den Premier-League-Club gebundenen belgischen Nationalspieler zu verpflichten. Laut Aussagen von BVB-Sportdirektor Michael Zorc hat der BVB mit der einstigen Bremer Leihgabe bereits Einigung erzielt. Doch das Veto von Mourinho könnte die Pläne der Borussia durchkreuzen.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den künftigen Münchner Mario Götze nimmt der BVB deshalb weitere Kandidaten ins Visier. Nach Informationen der "Bild" besteht Interesse an Miralem Pjanic. Der 23 Jahre Bosnier steht bis 2015 beim AS Rom unter Vertrag und soll rund 14 Millionen Euro kosten. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare