Gehalt Plus Boni

Vertragsdetails plus Boni durchgesickert: So viel Gehalt kassiert Youssoufa Moukoko beim BVB

Youssoufa Moukoko wurde am vergangenen Samstag zum jüngsten Bundesligaspieler aller Zeiten. Mit 16 Jahren verdient er schon jetzt eine ganze Menge Geld beim BVB.

Hamm - Der Monat November könnte kaum spannender sein für Youssoufa Moukoko. Das Ausnahmetalent von Borussia Dortmund wird am Freitag, 20. November, 16 Jahre alt, sein Umzug aus dem BVB-Leistungszentrum in die erste eigene Wohnung in Dortmund steht an. Zudem winkt am Samstag gegen Hertha BSC möglicherweise gar sein Debüt in der Bundesliga.

NameYoussoufa Moukoko
Geboren20. November 2004, Jaunde, Kamerun
Größe1,79 Meter
Gewicht72 kg

Youssoufa Moukoko (BVB): So viel Gehalt verdient er schon bei Borussia Dortmund

Wer sich nun an sein 17. Lebensjahr zurückerinnert oder gar in die Zukunft blickt, der wird sich wohl verblüfft die Augen reiben. Selten stand ein bald 16-Jähriger derart im Fokus der Medien und im Rampenlicht der Fußballwelt. Youssoufa Moukoko darf ab Freitag in den größten Fußball-Stadien auflaufen. Der obligatorische Gang eines 16-Jährigen in die örtliche Diskothek kommt für das Juwel des BVB jedoch nicht in Frage (alle News zum BVB auf WA.de)

Kraftübungen statt Nachtklub, ein isotonisches Getränk statt Bier. Youssoufa Moukoko legt drei Extraschichten pro Woche ein, um sich bestmöglich auf seinen Start in die Bundesliga vorzubereiten und langfristig in die Fußstapfen seines Idols Lionel Messi zu treten. „Wenn ich ehrlich bin, ist es mein Ziel, Profi in Dortmund zu werden, mit der Borussia die Champions League zu holen und den Ballon d‘Or zu gewinnen“, erzählt Youssoufa Moukoko der Bild.

Das Ausnahmetalent des BVB ist ambitioniert. Die fußballerischen Anlagen ein ganz Großer zu werden, bringt Moukoko ohne Frage mit. Die mentale Reife ebenso. „Er schafft es bisher, alles um sich herum auszublenden. Youssoufa ist klar im Kopf, das ist bei jungen Spielern eine ganz wichtige Eigenschaft auf dem Weg in den Profi-Fußball“, berichtet Borussia Dortmunds U19-Coach Meikel Schönweitz.

Youssoufa Moukoko (BVB): So viel Gehalt verdient er schon bei Borussia Dortmund

Moukokos Einstellung ist vorbildlich. Negativbeispiele wie Schalkes Donis Avdijaj zeigen, wie schmal der Grat zwischen Bodenständigkeit und Protzen ist. Besonders dann, wenn Geld fließt. Bei Moukoko, der noch 2016 bei einer Gastfamilie in Dortmund lebte, hat das noch keinen sichtlichen Eindruck hinterlassen. Und das, obwohl der Teenager bereits jetzt mehr verdient, als er wohl ausgeben könnte.

Wie die Bild berichtet, kassiert Moukoko ein stolzes Jahresgehalt von 350.000 Euro. Doch damit nicht genug. Für seine Unterschrift mit Ausrüster Nike erhielt Youssoufa Moukoko rund eine Million Euro, Boni bis zu zehn Millionen Euro sind in den kommenden Jahren möglich. Für sein Bundesliga-Debüt, möglicherweise bereits am Samstag (20.30 Uhr), erhält Moukoko von Nike einen Bonus in sechststelliger Höhe.

Yossoufa Mokoko darf sich schon jetzt über ein saftiges Gehalt beim BVB freuen.

Klar ist auch: Setzt sich Youssoufa Moukokos rasante Entwicklung fort, wird Borussia Dortmund seinen Fördervertrag 2023 mit seiner Volljährigkeit verlängern und mit ihm eben jenen Weg gehen, der Teamkollege Giovanni Reyna bevorsteht, wie auch Ruhr24 berichtet. zum Vergleich: Reyna soll rund zweieinhalb Millionen Euro beim BVB verdienen. Dass Moukoko diese Summe toppen wird, kann nicht ausgeschlossen werden.

Rubriklistenbild: © Soeren Stache/dpa/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare