Borussia Dortmund

So emotional verabschiedet sich Götze von Schürrle

+
2014 haben Mario Götze (links) und André Schürrle die Weltmeisterschaft gefeiert.

André Schürrle und Mario Götze gehen in Zukunft getrennte Wege. Jetzt hat Götze seinem Ex-Kollegen bei Borussia Dortmund "Tschüüüü" gesagt –  ziemlich emotional.

Dortmund - Mario Götze hat zuletzt immer wieder das Vertrauen von Lucien Favre bekommen. Er hat eine neue Rolle beim BVB eingenommen, trug im Test gegen Austria Wien sogar die Kapitänsbinde.

Für seinen Kollegen André Schürrle hingegen ist das Kapitel Borussia Dortmund beendet. Zumindest für die nächsten zwei Jahre. Die Schwarz-Gelben haben den Weltmeister von 2014 nämlich an den Fulham FC verliehen. Auf seinen Kanälen in den sozialen Netzwerken hat sich Götze nun von seinem Freund verabschiedet.

„Wir haben so viel zusammen erlebt“, schreibt er. „Angefangen bei unserem Debüt im Nationalteam bis zum Triumph bei der Weltmeisterschaft. Wir waren gute Rivalen auf dem Platz, aber noch bessere Mannschaftskameraden. Danke, dass du diese Erinnerungen mit mir gemeinsam gemacht hast, André Schürrle. Du bist eine Legende auf dem Platz und ein Freund im Leben.“

Die beiden Mittelfeldspieler unternehmen auch in ihrer Freizeit viel zusammen, sind schon lange eng befreundet. Werden aber zumindest in den nächsten zwei Jahren ihre Freundschaft nicht auf dem Platz ausleben können.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare