Von Ajax Amsterdam

Transfer-News beim BVB: Borussia Dortmund angelt sich wohl schon das nächste Stürmer-Talent

Der BVB sichert sich offenbar schon das nächste große Stürmer-Talent. In den Verhandlungen um Julian Rijkhoff von Ajax Amsterdam soll Borussia Dortmund schon weit fortgeschritten sein.

Dortmund - Mit Erling Haaland und Yossoufa Moukoko besitzt Borussia Dortmund bereits zwei der vielversprechendsten Stürmer-Talente des europäischen Fußballs. Schon bald könnte es einen Neuzugang in jener BVB-Riege geben, der wohlmöglich eine rosige Zukunft bevorsteht. Es bahnt sich ein Transfer an.

VereinBorussia Dortmund
TrainerEdin Terzic
Stadion/ArenaSignal Iduna Park
TrainingsplatzTrainingsgelände Hohenbuschei

BVB vor Deal mit Ajax Amsterdam: Sturm-Juwel Julian Rijkhoff soll kommen - Ausgezeichnete Quote in der U17

Wie die Bild-Zeitung erfahren haben will, steht Julian Rijkhoff unmittelbar vor einem Wechsel zum Revierklub. Der 15-Jährige ist derzeit für die U17 von Ajax Amsterdam aktiv. Rijkhoff gilt weltweit als eines der größten Stürmer-Juwele und ist ein Aushängeschild der renommierten Talentschmiede aus Amsterdam.

Doch auch Borussia Dortmund bringt immer wieder Spieler mit ausgezeichnet Fähigkeiten in den Profi-Fußball hervor. Demnach passt der Niederländer gut in das Beuteschema der Schwarz-Gelben. Wahrscheinlich plant der BVB allerdings zunächst in der Jugend mit Julian Rijkhoff. Ein Training mit den Profis von Borussia Dortmund könnte aber schon zeitnah auf der Agenda stehen. Denn es ist aufgrund der Corona-Pandemie noch unklar, wann die Saison in den Nachwuchs-Ligen fortgesetzt wird.

Auch in den Niederlanden liegt die Saison der Nachwuchs-Kicker aktuell auf Eis. Für Rijkhoff bedeutet das auch einen forcierten Stopp seiner Torejagd. Für die U17 von Ajax Amsterdam hat er bis zur Unterbrechung der Spielzeit neun Tore in nur vier Partien erzielt. Und auch seine Quote im Junioren-Nationaldress lässt sich sehen: Für die niederländische U15 erzielte Julian Rijkhoff in fünf Spielen bereits sieben Tore.

BVB vor Deal mit Ajax Amsterdam: Sturm-Juwel Julian Rijkhoff soll kommen - Warten auf den Geburtstag

Ausgehandelt ist der Deal zwischen Ajax und Borussia Dortmund jedoch noch nicht - das könnte auch einen bestimmten Grund haben: Die Transfer-Regularien der FIFA sehen vor, dass Minderjährige innerhalb der Europäischen Union erst ins Ausland wechseln dürfen, sobald sie 16 Jahre alt sind. Am 25. Januar wird Julian Rijkhoff 16 Jahre alt, der Deal könnte also schon bald in trockenen Tüchern sein. Warum Julian Rijkhoff so begehrt ist, erklärt auch Ruhr24.de*.

Doch nicht alle jungen Spieler treffen in Dortmund auf einen Verein, der ihnen Spielzeit garantiert. Die Leihgabe von Real Madrid, Reinier, möchte den Klub nun wohl sogar schon vorzeitig verlassen. Andere Spieler sind wiederum so gut, dass sie andauernd mit anderen Klubs in Verbindung gebracht werden. Angeblich soll der FC Barcelona die Fühler nach Erling Haaland ausgestreckt haben. Das Winter-Transferfenster endet am 31. Januar. *Ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare