1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Manchester United büßt bei Sancho ein: Wechselt der BVB-Star jetzt ausgerechnet zu einem dieser Vereine?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der Transfer-Poker um BVB-Star Jadon Sancho schien beendet Aufgeschoben ist aber längst nicht aufgehoben. Zwei Vereine sind bemüht.

Hamm - Das Transferfenster ist gerade erst geschlossen. Jadon Sancho bleibt bei Borussia Dortmund - zumindest bis zum Winter. Die Gerüchte ob eines Abgangs des Engländers halten sich weiterhin hartnäckig. Nicht nur Manchester United ist interessiert. Wechselt Sancho gar zum Liga-Konkurrenten?

NameJadon Sancho
Geboren25. März 2000, Camberwell, London, Vereinigtes Königreich
Größe1,80 Meter
Gewicht76 kg

Die Transfer-Odyssee um BVB-Star Jadon Sancho hatte endlich ein Ende gefunden. Borussia Dortmund blieb standhaft und ließ Worten auch Taten folgen. Sportdirektor Michael Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatten Sancho zunächst ein Preisgeld von 120 Millionen Euro umgehängt und schließlich als unverkäuflich bezeichnet.

BVB-Transfer: Jadon Sancho ausgerechnet beim FC Bayern oder FC Liverpool Thema

Sancho bleibt in den kommenden Wochen in Dortmund. Spätestens im Winter könnte es wieder ernst werden. Denn laut Independent bahnt sich eine Wende im Sancho-Poker an. Dem Bericht zufolge befinden sich der FC Bayern und der FC Liverpool in der Pole Position bei Jadon Sancho.

Dem Bericht zufolge habe Manchester United wegen der zögerlichen Haltung an Vorsprung eingebüßt. Wie die englische Zeitung aus dem näheren Umfeld von Jadon Sancho erfahren haben will, sei der Engländer durchaus gewillt gewesen, sich den Red Devils in diesem Sommer anzuschließen. Die jedoch zögerten - und legten die geforderte Summe für Sancho nicht auf den Tisch des BVB.

BVB-Transfer: Jadon Sancho ausgerechnet beim FC Bayern oder FC Liverpool Thema

Gut für den FC Bayern und Liverpool. Ausgerechnet der ärgste Liga-Konkurrent und Ex-Trainer Jürgen Klopp scheinen nun einen Anlauf beim BVB-Star zu wagen. Zwar ist der deutsche Rekordmeister nach den Verpflichtungen von Douglas CostaEric-Maxim Choupo Moting und Buona Sarr auf den Flügeln doppelt besetzt.

Dennoch seien die europäischen Schwergewichte wie auch in der Vergangenheit interessiert an Jadon Sancho. Der Vertrag des Engländers, der zuletzt mit einer Party für Unruhe sorgte, läuft noch bis 2023 bei Borussia Dortmund.

Auch interessant

Kommentare