BVB: Klopp hofft auf Punkte gegen Mainz

DORTMUND - Borussia Dortmund empfängt am Freitagabend den FSV Mainz 05. Trainer Jürgen Klopp sieht sein Team weiterhin in einer Bringeschuld und hofft auf einen positiven Effekt durch den Sieg gegen Freiburg und die Vertragsverlängerung von Marco Reus.

Von Peter Schwennecker

Erst der Befreiungsschlag in Freiburg, dann die frohe Kunde von der vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Marco Reus - nach dem Tiefpunkt mit der Heimniederlage gegen den FC Augsburg genießen die Profis von Borussia Dortmund wieder etwas angenehmere Tage.

"Ich hatte mir vorgenommen, dass ich weniger Erleichterung spüre als Freude", betont Trainer Jürgen Klopp, der darauf setzt, dass am Freitag (20.30 Uhr) im Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 ein nächster, wichtiger Schritt in Richtung sicheres Tabellenmittelfeld zurückgelegt wird. Der Coach berichtet von einer besseren Stimmung. "Das Training war richtig gut. Es ist aber nicht so, dass die Jungs die ganze Woche die Arme nicht mehr runter gekriegt hätten", beteuert Klopp.

"Klar fühlen sie sich besser, doch habe ich nicht das Gefühl, dass sie vergessen haben, worum es am Freitag geht." Nicht nur die drei Tore nach vorangegangener Ladehemmung, sondern auch die Tatsache, dass der BVB in Freiburg zum zweiten Mal in der Rückrunde ohne Gegentor blieb, stimmen den Dortmunder Fußball-Lehrer zuversichtlich. "Wir haben wenig zugelassen, das ist ein großes Qualitätsmerkmal", erklärt der 47-Jährige.

Klopp will die Breisgauer zwar nicht mit dem FSV vergleichen, "doch grundsätzlich ist es so, dass Mainz das nutzen wird, was wir zulassen". Leicht wird es nicht. Immerhin haben die Gäste von zehn Auswärtsspielen in dieser Saison lediglich drei verloren. Klopp hat als früherer Mainzer einen guten Draht zum Umfeld des selbsternannten Karnevalsvereins, bei dem die Stimmung allerdings auch nicht mehr so gut ist wie noch vor Wochen.

"Sie haben nicht das Gefühl, dass ihre Situation überragend ist. Sie sind im Abstiegskampf dabei, kommen allerdings aus einer anderen Richtung als wir", betont der BVB-Trainer, der seinem ehemaligen Klub immer noch eine gute Qualität bescheinigt und den vor allem die Hinspielniederlage (0:2) mächtig wurmt: "Wir haben dort einen Elfmeter verschossen, Riesenchancen ausgelassen und dumme Tore kassiert. Plötzlich waren wir aus dem Spiel. Da wollen wir etwas gutmachen."

BVB muss gegen Mainz Aufwärtstrend bestätigen

Klopp fordert deshalb in erster Linie Leistung von der Mannschaft, angesichts der Pfiffe nach der Augsburg-Pleite allerdings keine Wiedergutmachung von den Fans. "Das war völlig korrekt", sagt der Trainer. "Deswegen erwarte ich aber jetzt keine Reaktion. Wir sind nach wie vor in der Bringschuld, wir müssen dafür sorgen, dass es Grund dafür gibt, frenetisch zu applaudieren. Das ist unsere Aufgabe, das wissen wir. Es gibt keinen Grund für die Zuschauer, etwas besser zu machen als in der Vergangenheit."

Klopp versichert, dass die Mannschaft in dieser Saison keinen Punkt abgegeben habe, weil die Fans nicht gut drauf waren. Eine besondere Atmosphäre sei allerdings eine Grundlage für eine besondere Leistung. "Der Auswärtssieg in Freiburg hat Zuversicht zurück gebracht, die nach dem Augsburg-Spiel arg ins Wanken geraten ist. Bei vielen Leuten, bei mir nicht, weil ich enttäuscht war aber gesehen habe, dass wir es besser können. Daher ist gegen Mainz auch für uns was möglich. Wir kennen unsere Aufgabe."

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare