Topspiel am Samstag

Trainer Favre gesteht nach Dortmund-Klatsche in München diesen Fehler

+
Lucien Favre, Trainer von Borussia Dortmund, hat für das Spiel des BVB gegen den FC Bayern München wohl die falsche Aufstellung gewählt.

Lucien Favre hat sich wohl verzockt. Seine Wahl der Aufstellung war gewagt. Am Ende ging der BVB mit 0:5 beim FC Bayern München unter – Schuld des Dortmund-Trainers?

München – Lucien Favre war bedient nach der Klatsche in München. „Dieses 5:0 ist sehr schwer zu verdauen, aber es war klar verdient. Das war eine Lehrstunde“, sagte der Trainer von Borussia Dortmund. Die Niederlage (bei uns im Ticker zum Nachlesen) war zum Teil auch seine Schuld. Irgendwie passte die Aufstellung nicht.

Marco Reus in der Spitze, Mario Götze auf der Bank. Mahmoud Dahoud dafür auf der Zehn. Wohl, um mehr Tempo in das Spiel zu bringen. Er wirkte fehl am und auf dem Platz.

Freude bei den Bayern, Trübsal beim BVB

Das tat dem Spiel von Borussia Dortmund nicht gut, Bayern spielte stark auf, vernichtete den BVB mit 5:0 und setzte sich an die Tabellenspitze. „So ein Spiel habe ich in der Allianz-Arena selten erlebt“, sagte Thomas Müller, der sichtlich erleichtert war nach der Partie. Große Freude da, große Trübsal hier. Die schwarzgelben Akteure gingen mit gesenkten Köpfen in Richtung Bus.

Aufstellung BVB: So startete Dortmund in München

Dabei hatte man sich eigentlich etwas anderes vorgestellt. „Es ist halt nur nicht meine Lieblingsposition. Da müssen Sie den Trainer fragen“, so Reus. Er zündete in der Tat nicht. Die Chance von Dahoud nach Vorarbeit von Reus in der siebten Minute endete am rechten Pfosten. Das einzige offensive Lebenszeichen. Mehr nicht. Favres Plan mit der leicht veränderten Aufstellung – er schlug einfach fehl.

Kehl wohl mit Aufstellung unzufrieden

Bezeichnend nach Spielende daher auch das Statement von Lizenzspielerleiter Sebastian Kehl. Vielmehr: das Nicht-Statement. Angesprochen auf die Wahl der Spieler und der Positionen, druckste er herum. Konkreter nachgefragt, ob er damit einverstanden gewesen sei: keine eindeutige Antwort. Nur ein schwammiges „das müssen Sie den Trainer fragen“. Zustimmung klingt anders.

Dortmund in München verloren - 5:0 Sieg für den FC Bayern München

Zur Verteidigung Favres muss man allerdings auch die Ausfälle aufführen. Raphael Guerreiro fehlte im Offensivspiel mit seinen oft starken Einzelaktionen. Von der Bank konnte er als Stürmer lediglich Götze bringen – Paco Alcácer war schließlich ebenfalls verletzt, Maximilian Philipp nach seiner Knieverletzung noch längst nicht einsatzfähig, obwohl im Kader. Hinzu kam die Verletzung von Achraf Hakimi, der hinten fehlte – Piszczek gab zwar sein Comeback, hängt aber noch alten starken Leistungen hinterher. Favres Schlusswort ist dennoch einsichtig: „Es hat nicht funktioniert. Dann hat der Trainer auch die Verantwortung dafür.“

Favre zeigt Einsicht, Huub Stevens rastet aus

Und während Favre Einsicht zeigt, geht ein anderer zur Attacke über. Ein Blick zum Revierrivalen: Da hat S04-Trainer Huub Stevens nämlich einen Journalisten attackiert.

Lesen Sie auchSchalke- und BVB-Fans aufgepasst – Sky und ARD zeigen das Derby!

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Niederlage des BVB gegen den FC Bayern München

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare