1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Zorc wettert gegen die Wenger-Äußerungen zu Aubameyang

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martin Bytomski

Kommentare

BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist sauer über die lobenden Worte von Arsenal-Trainer Arsène Wenger über Pierre-Emerick Aubameyang.
BVB-Sportdirektor Michael Zorc ist sauer über die lobenden Worte von Arsenal-Trainer Arsène Wenger über Pierre-Emerick Aubameyang. © picture alliance / dpa

Auf die Avancen des Arsenal-Trainers Arsène Wenger zum Dortmunder Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang reagiert BVB-Sportdirektor Michael Zorc mit deutlichen Worten.

Dortmund - Arsène Wenger, Trainer des Premier-League-Klubs FC Arsenal, hat sich mit blumigen Worten zu BVB-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang geäußert. "Ein starker Charakter kann sehr positiv oder sehr negativ sein. Darüber steht aber das, was man in seiner Karriere erreicht hat, und er hat einiges erreicht. Er bringt seinen Charakter in einer positiven Weise ein", so Wengers Lobhudelei auf Aubameyang.

Das stieß Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc übel auf. Über seinen Mediendirektor Sascha Fligge ließ der 55-Jährige ausrichten: "Wir empfinden es als respektlos, sich mit Spielern anderer Mannschaft zu beschäftigen. Es gibt keinen Kontakt mit Arsenal", echauffierte sich Zorc und legte nach: "Wir gehen davon aus, dass Arsène Wenger genug damit zu tun, sich um die Leistungen seiner eigenen Spielern zu kümmern."

Aubameyang ein Thema für Partie in Berlin

Unterdessen ist Aubameyang ein Thema für die Auswärtsspartie der Borussen am Freitag (ab 20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker), berichtet Dortmund-Coach Peter Stöger. "Er ist für morgen ein Thema, denn es ist im Augenblick alles in Ordnung.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Auch interessant

Kommentare