BVB-Verteidiger

Neven Subotic schließt Abgang im Winter nicht aus

Trainingslager Borussia Dortmund
+
Neven Subotic schließt einen Abgang in der Winterpause nicht aus.

Erst einen Pflichtspieleinsatz hat Neven Subotic in dieser Saison absolviert. Verlässt der Innenverteidiger Borussia Dortmund in der Winterpause? Subotic schließt nichts aus.

Dortmund - "Grundsätzlich ist im Fußball immer alles möglich", sagte Neven Subotic am Rande der Pressekonferenz zur BaSpo, Deutschlands erster Ballsportmesse: "Ich glaube, dass die Wertschätzung ganz besonders von der Mannschaft auf jeden Fall da ist. Die halten mir den Rücken frei und sprechen mir Mut zu, in einer natürlich sportlich schweren Situation."

Subotic kam in der laufenden Saison lediglich beim 2:2 des BVB bei Eintracht Frankfurt zum Einsatz. "Ich habe noch ein Jahr Vertrag bis zum nächsten Sommer. Ich weiß nach jetzigem Stand nicht, wie das weitergehen wird", sagte Subotic zu seiner persönlichen Situation.

Subotic drückt Köln die Daumen

Mit Bundesliga-Schlusslicht 1. FC Köln, an den der 28-Jährige in der Rückrunde 2016/17 verliehen war, leidet der deutsche Meister von 2011 und 2012 mit.

"Ich hoffe, dass sie die Kurve kriegen", sagte er: "Der 1. FC Köln ist ein absoluter Bundesliga-Verein, der in den vergangenen Jahren eine sehr gute Entwicklung genommen hat. Ich drücke die Daumen, dass das doch noch klappt."

Wertschätzung für Peter Stöger

Besonders große Wertschätzung empfindet Subotic für Kölns Trainer Peter Stöger: "Er ist fast schon ein Wahrzeichen von Köln. Es ist keine sechs Monate her, als er noch der ganz große Held war."

Subotic hatte mit dem FC im Sommer die erste Europapokal-Teilnahme seit 25 Jahren perfekt gemacht.

SID

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare