Ex-Profi Schulz über Tuchel: "Er passt nicht zum Klub"

+
Michael Schulz (links, hier ein Archivbild) hat sich kritisch zur aktuellen Situation beim BVB geäußert.

Dortmund - Ex-Profi Michael Schulz hat sich als Experte zur aktuellen Situation beim BVB gemeldet und ist dabei zur Ansicht gelangt, dass Trainer Thomas Tuchel vom Charakter her nicht zum Verein passt.

Das saß: Der ehemalige BVB-Profi Michael Schulz hat nach dem1:1-Remis der Borussia beim FSV Mainz 05 als TV-Experte Kritik am Dortmunder Trainer Thomas Tuchel sowie an Rückkehrer Mario Götze geübt. Und erhielt dafür Zustimmung von anderen Experten.

Frühes Reus-Tor, später Ausgleich: BVB nur 1:1 in Mainz

"Thomas Tuchel ist nicht Klopp. Er passt vom Typ her eigentlich nicht zu diesem Klub. Diese eher ruhige und wissenschaftlich zurückhaltende Art ist etwas anderes", sagte der 55-jährige Schulz in einer Expertenrunde bei "Sky 90".  Danach ruderte er sofort etwas zurück und ergänzte: "Dass sich jetzt nicht alle in den Armen liegen, ist auch klar. Aber das bedeutet nicht gleichzeitig, dass man nicht zusammenarbeiten kann."

Schulz' Ex-Mannschaftskamerad Michael Rummenigge ist ähnlicher Meinung: "Borussia Dortmund ist ein emotionaler Klub - da stehen 30.000 tausend Menschen auf der Südtribüne. Wir kennen das von Jürgen Klopp, wie er an der Linie durchgedreht ist." Der neue Trainer sei ein völlig anderer Typ. "Aber die Zuschauer wollen diese Emotionen sehen", sagt Rummenigge, der in Dortmund eine Fußballschule betreibt.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare