1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Nächster Verletzungsschock bei Mateu Morey: BVB-Verteidiger unterzog sich OP

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Borussia Dortmund muss erneut lange auf Mateu Morey verzichten. Der spanische Verteidiger wurde bereits am Dienstag am Knie operiert.

Dortmund - Die Leidenszeit von Mateu Morey neigte sich in den vergangenen Wochen dem Ende entgegen. Der spanische Verteidiger von Borussia Dortmund meldete sich auf dem Rasen zurück und teilte das erfreut in den sozialen Medien. Morey hatte sich am 1. Mai 2021 im Halbfinale des DFB-Pokals schwer verletzt. Nun wird er dem BVB-Kader erneut lange fehlen.

Wie BVB-Trainer Edin Terzic auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die TSG Hoffenheim mitteilte, hatte sich Mateu Morey am Dienstag einer Operation unterziehen müssen. Diesmal sei jedoch nicht das zuletzt verletzte Knie betroffen. Sondern eben jenes, welches bereits vor dem Transfer zu Borussia Dortmund in Mitleidenschaft geraten war.

Nächster Verletzungsschock bei Mateu Morey: BVB-Verteidiger unterzog sich OP

Damals hatte sich Mateu Morey am Außenminiskus operieren lassen. „Er wird uns in den nächsten Monaten nicht zur Verfügung stehen. Das tut uns unfassbar weh“, berichtete Edin Terzic am Mittwoch. Demnach habe sich Flüssigkeit im Knie gebildet. Nach Beratungsgesprächen hatte die medizinische Abteilung dann entschieden, dass ein Eingriff bei Mateu Morey nötig sei.

Besonders bitter: Mateu Morey hatte monatelang auf sein Comeback für Borussia Dortmund hingearbeitet und wird nun erneut einige Monate nicht auf dem Rasen eingreifen können. „Mateu Morey hat sich sehr kämpferisch gezeigt in den vergangenen 15 Monaten. Wir sind uns sicher, dass er sehr gut und sehr fleißig zurückkommen wird“, versuchte Edin Terzic, Optimismus zu verbreiten.

BVB: Mateu Morey fällt erneut lange aus - Knie-OP schon am Dienstag

Damit fällt ein Konkurrent um die Rechtsverteidiger-Position weg beim BVB. Zuletzt hatte Marius Wolf den Vorzug vor Thomas Meunier in der Aufstellung von Borussia Dortmund erhalten.

Letzterer steht beim FC Barcelona hoch im Kurs. Am Donnerstag, 1. September, endet die laufende Transferphase. Fraglich, ob der BVB nach dem erneuten Ausfall von Mateu Morey nun Thomas Meunier ziehen lässt. Besser sieht es hingegen bei Manuel Akanji und Manchester City aus. Die Verhandlungen sollen weit fortgeschritten sein.

Auch interessant

Kommentare