Dortmund siegt gegen Leipzig

BVB-Kapitän Marco Reus in Höchstform und historisch: „Wenn die Mannschaft ...“

Wieder einmal erzielte der BVB-Kapitän das Führungstor gegen RB Leipzig. Marco Reus ist bereit für das DFB-Pokalfinale am Donnerstag in Berlin.

Dortmund - Marco Reus hatte es höchstselbst gesagt: Borussia Dortmund ist zum genau richtigen Zeitpunkt der Saison in Fahrt gekommen. Nach dem 3:2-Heimerfolg des BVB-Kaders über RB Leipzig winkt nicht nur die vor einigen Wochen noch in weite Ferne gerückte Teilnahme an der Champions League. Auch ein Titel ist am kommenden Donnerstag möglich. Das liegt auch, und vielleicht gar besonders, an Dortmunds Kapitän.

NameMarco Reus
Geboren31. Mai 1989, Dortmund
Größe1,80 Meter
Gewicht71 kg

BVB: Marco Reus historisch! Dortmunds Kapitän in Hochform vor dem Pokalfinale

„Wenn die Mannschaft gut spielt, dann zieht das einen automatisch mit“, sagte Marco Reus unmittelbar nach dem Abpfiff am Samstag bei Sky. Der BVB hatte soeben den fünften Bundesligasieg in Serie eingefahren. Auch, weil Marco Reus zum insgesamt 39. Mal das Eins-zu-null für Borussia Dortmund erzielte. Ohnehin befindet sich der 31-Jähirge in Torlaune. Fünf Treffer in den vergangenen acht Pflichtspielen sprechen für das Formhoch des zu Beginn der Saison noch kriselnden Dortmund-Kapitäns.

Die Saisonvorbereitung hatte Marco Reus verpasst und keine einzige Einheit absolviert. Eine schwerwiegende Muskelverletzung setzte ihn außer Gefecht. „Ich war sieben Monate raus ohne Vorbereitung. Mir was klar, dass ich nicht durch die Liga marschiere und Zeit brauche“, so Reus. Eben jene, und das nötige Vertrauen, hatte der gebürtige Dortmunder besonders von Cheftrainer Edin Terzic bekommen.

BVB: Marco Reus an 150 Bundesligatoren direkt beteiligt - „Gefühl, dass ich sehr gut drauf bin“

Seit dem Trainerwechsel im Dezember stand Marco Reus nur zweimal nicht in Dortmunds Startaufstellung. „Jetzt habe ich das Gefühl, dass ich sehr, sehr gut drauf bin. Mir macht es Freude, mit der Mannschaft auf dem Platz zu stehen“, wird Reus im Feiertagsmagazin zitiert. Anzumerken ist ihm eben jene Spielfreude allemal.

Auch in der Statistik macht sich das aktuelle Formhoch bemerkbar. Laut dem Sportanalyseunternehmen Opta ist Reus seit seinem Führungstreffer am Samstag an 150 Toren direkt beteiligt. 97 Mal traf Reus selbst, 53 weitere Treffer bereitete der BVB-Kapitän vor. Seit der Datenerfassung zur Saison 2004/2005 waren dieses Kunststück nur Stefan Kießling, Arjen Robben, Franck Ribery, Thomas Müller und Robert Lewandowski gelungen.

BVB: Marco Reus bereit für das Pokalfinale - Schlüsse aus dem Bundesligaspiel

„Breiter könnte unsere Brust nicht sein. Wir sind zum richtigen Zeitpunkt gut in Fahrt gekommen und haben eine Serie gestartet. Aber es ist noch nicht vorbei. Wir haben zwei große Ziele und dürfen nicht locker lassen“, so Reus. Eines davon ist der Gewinn des DFB-Pokals am Donnerstag gegen RB Leipzig. Es wäre der erste Titel für den BVB seit 2017 unter Ex-Trainer Thomas Tuchel.

Dann im besten Fall mit deutlich weniger Nervenkitzel. Der BVB hatte am Samstag eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben, ehe Jadon Sancho kurz vor dem Ende den Siegtreffer erzielte. „Leipzig ist ne gute Mannschaft, muss man einfach sagen. Hatten phasenweise Glück, dass wir nicht das 2:3 bekommen“, so Reus, der schon am Samstag wusste, was am Donnerstag besser laufen muss aus Sicht des BVB.

Wir „sind zu passiv geworden, die Abstände haben nicht mehr funktioniert und wir haben uns zu weit zurückgezogen. Wir haben keinen Druck mehr auf die Dreier- beziehungsweise Viererkette ausgeübt“, so Reus. Ob Erling Haaland im Finale mitwirken kann, ist noch offen. Auch Torwart Marwin Hitz droht verletzt auszufallen.

Rubriklistenbild: © Christoph Koepsel/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare