Einsatz gegen Mainz offen

Verletztenliste des BVB immer länger: Akanji bricht Länderspielreise vorzeitig ab

Der BVB muss immer mehr Verletzte beklagen. Nun kehrte auch Manuel Akanji vorzeitig von seiner Länderspielreise nach Dortmund zurück. Die erste Diagnose ist bekannt.

Hamm - Der Nächste, bitte! Die Liste der Verletzten wird bei Borussia Dortmund in der Länderspielpause immer größer. Jetzt gesellt sich ein Verteidiger aus dem BVB-Kader zu den anderen Profis, die aktuell nicht spielfähig sein.

FußballspielerManuel Akanji
Geboren19. Juli 1995, Wiesendangen, Schweiz
EhepartnerinMelanie Windler (verh. 2019)

Konkret handelt es sich dabei um Manuel Akanji (26). Mit dem Schweizer kehrte ein weiterer Stammspieler aus dem Aufgebot von BVB-Cheftrainer Marco Rose vorzeitig von seiner Nationalmannschaft vorzeitig nach Dortmund zurück. Der Schweizer Verband teilte mit, dass das Team ohne den Innenverteidiger von Borussia Dortmund die Reise zum WM-Qualifikationsspiel am Dienstag in Litauen antritt.

Manuel Akanji verletzt: BVB-Verteidiger kehrt vorzeitig von Nationalmannschaft nach Dortmund zurück

Konkret teilten die Schweizer zur Verletzung von Manuel Akanji mit: „Die Bilanz des medizinischen Staffs des A-Nationalteams lautet, dass der Innenverteidiger wegen Problemen im linken Adduktoren-Bereich nicht einsatzfähig sein wird.“ Im Duell mit Nordirland war der Dortmunder Profi am Samstag nach 53 Minuten ausgewechselt worden.

Manuel Akanji ist nicht der erste Nationalspieler in Diensten von Borussia Dortmund, der seine Länderspielreise vorzeitig abbrechen musste. Zuvor hatten bereits Thorgan Hazard, Thomas Meunier (beide Belgien), Raphael Guerreiro (Portugal) und Youssoufa Moukoko (Deutsche U21) ihre Nationalmannschaften vorzeitig verlassen. Weitere Profis wie Erling Haaland (Norwegen), Mats Hummels (Deutschland), Jude Bellingham (England) und Giovanni Reyna (USA) waren gleich in Dortmund geblieben, um ihre Verletzungen auszukurieren und an ihrem Comeback zu arbeiten.

Ob Manuel Akanji eine Option für das kommende Spiel der Borussia am Samstag (15.30 Uhr) gegen Mainz ist, blieb zunächst offen. Klar hingegen ist, dass der BVB gegen Mainz wieder mit mehr Fans im Stadion rechnen kann. Tickets sind seit Montag (11. Oktober) im freien Verkauf erhältlich, wie der BVB mitteilte. Für Zuschauer im freien Bereich gilt nunmehr die 3G- und nicht mehr die 2G-Regel. Lediglich in VIP- und Hospitality-Bereichen dürfen noch gegen Corona Geimpfte oder Genesene herein.

Rubriklistenbild: © Mustafa Alkac/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare