BVB-Leihspieler

Das sagt Toljan über seine Dortmund-Rückkehr im Sommer

+
Kehrt im Sommer mit Ambitionen zurück zum BVB: Jeremy Toljan

Seit Januar 2019 trägt BVB-Leihgabe Jeremy Toljan das grün-weiße Trikot des schottischen Erstligisten Celtic Glasgow. In einem Interview spricht er über seine schwierige Zeit in Dortmund und seine anstehende Rückkehr im Sommer.

Glasgow - Grün-weiß statt schwarz-gelb. Als Jeremy Toljan im Sommer 2017 von der TSG Hoffenheim nach Borussia Dortmund wechselte, wollte der 24-Jährige auf großer Bühne durchstarten. Während der gebürtige Stuttgarter in seiner ersten Spielzeit in Schwarz-Gelb unter Peter Bosz und Peter Stöger noch 15 Mal in der Startelf stand, bekam er unter Lucien Favre kaum noch Spielzeit - und ließ sich deshalb im vergangenen Winter nach Schottland verleihen.

"Ich hatte das Gefühl, dass ich bei ihm eine faire Chance bekomme - auch wenn ich darauf warten muss, bis die Situation dafür da ist", beschrieb Toljan in einem Interview mit goal seine Situation unter Favre.

Große Enttäuschung bei BVB-Leihgabe Toljan

"Natürlich bin ich enttäuscht, dass ich nie eine Chance bekommen habe", so der U21-Europameister von 2017. Verständnis brachte er dennoch auf: "Die Mannschaft hat aber sehr stark gespielt und war extrem erfolgreich, so dass es generell keine Situation für häufige Wechsel war. Auch die Außenverteidiger haben gut gespielt."

Allem voran: Achraf Hakimi. Der Marokkaner verpasste seit dem fünften Bundesliga-Spieltag lediglich zwei Partien und stand immer in der Startelf. "Es gab für den Trainer daher keine Veranlassung, ihn wieder aus der Mannschaft zu nehmen. Mir blieb nichts anderes übrig, als gut zu trainieren und weiter auf meine Chance zu warten. Das ist Profifußball", so Toljan, der keine Chance mehr bekam.

Toljan will sich in Dortmund durchsetzen

In keinem Wettbewerb lief er für den BVB auf, lediglich im Regionalliga-Team brachte es der Verteidiger auf einen Einsatz.

Abgeschrieben hat er seine Zeit beim BVB allerdings noch nicht: "Ich habe im Sommer noch einen drei Jahre laufenden Vertrag in Dortmund. Daher gehe ich davon aus, wieder für den BVB zu spielen. Ich werde den Konkurrenzkampf dann aufnehmen und versuchen, mich wieder in die Mannschaft zu spielen", zeigte sich Toljan kämpferisch.

Aufstellung BVB: So könnte Borussia Dortmund gegen Wolfsburg starten

Reichlich Spielpraxis vor seiner Rückkehr

Bis es soweit ist, darf der deutsche Außenverteidiger noch reichlich Spielpraxis auf der Insel sammeln. In der schottischen Hafenstadt läuft es besser für Toljan, in elf Pflichtspielen kam er bislang auf seiner gewohnten Rechtsverteidigerposition zum Einsatz. "Das ist natürlich ein schönes Gefühl für mich und gibt mir viel Selbstvertrauen", so Toljan, der voll des Lobes war für die schottische Stadionatmosphäre: "Ich war vor meinem Wechsel auch noch nicht im Celtic Park. Das Stadion, die Fans, die Atmosphäre - das ist alles fantastisch. Durchaus vergleichbar mit Dortmund."

Am Sonntag (13 Uhr) bestreitet die Dortmunder Leihgabe sein erstes Old-Firm-Derby gegen die Glasgow Rangers - mit dem heimischem Publikum im Rücken.

Lesen Sie auch:

Dan-Axel Zagadou ist angekommen bei Borussia Dortmund

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare