Borussia Dortmund

„Definitiv nicht zu Schalke“: Jude Bellingham liebäugelt mit ganz besonderem Transfer

Für Jude Bellingham hätte die erste Saison bei Borussia Dortmund nicht besser laufen können. Nun liebäugelt er mit dem BVB-Transfer eines Familienmitglieds.

Mainz - Die Skepsis vor der Saison war vorhanden in Dortmund. Mit Jude Bellingham verpflichtete Borussia Dortmund einen weiteren Spieler der Marke „hochtalentiert“. Der Sprung von der zweiten englischen Liga in die Bundesliga war enorm. Jude Bellingham meisterte den jedoch in seiner Debüt-Saison im BVB-Kader mit Bravour.

NameJude Bellingham
Geboren29. Juni 2003, Stourbridge, Vereinigtes Königreich
Größe1,86 Meter
Gewicht75 kg

BVB: Jude Bellingham liebäugelt mit besonderem Transfer - „Nicht zu Schalke 04“

Ganze 45 Pflichtspieleinsätze kann der 17-Jährige wettbewerbsübergreifend vorweisen. An der Seite von Mahmoud Dahoud übernahm Jude Bellingham besonders in der zweiten Saisonhälfte unter Trainer Edin Terzic die Führung im BVB-Mittelfeld. „Ich glaube, das wird schwer“, antwortete Terzic am Sonntag bei Sky auf die Frage, ob es jemand hätte besser machen können als der junge Jude Bellingham.

Wer die Interviews mit Bellingham verfolgt, der wird die Eindrücke von Edin Terzic bestätigen können. Höflich, unaufgeregt und reif beantwortet der junge Engländer die Fragen der Journalisten. Höflichkeiten auf dem Rasen legt Jude Bellingham hingegen ab zugunsten von Robustheit. „Wenn man sich mit ihm unterhält, wie er spielt, dann kann man kaum glauben, dass er erst 17 ist. In diesem Alter ist es unglaublich, was er leistet. Mit dieser Konstanz ist das sehr, sehr gut“, schwärmte Edin Terzic, der den BVB im Sommer verlassen könnte.

BVB: Jude Bellingham lockt Bruder Jobe zu Borussia Dortmund

Besonders privat muss Jude Bellingham einstecken. Der Transfer zu Borussia Dortmund war eine Entscheidung für den Fußball und gegen die Familie in Zeiten des Coronavirus. Mutter Denise Bellingham befindet sich nach wie vor in Dortmund. Vater Mark und Bruder Jobe hingegen kehrten zurück nach England. Regelmäßige Besuche? Unmöglich.

Jude Bellingham (r.) überzeugte in seiner ersten BVB-Saison.

Und dennoch könnte es bald zu einem dauerhaften Wiedersehen kommen. Offensivspieler Jobe Bellingham scheint ebenso talentiert wie Bruder Jude. Jobe ist bereits Junioren-Nationalspieler in England, berichtet ruhr24.de*. Der 15-Jährige kickt aktuell in der Jugend von Birmingham City und damit bei eben jenem Klub, der Jude Bellingham groß herausgebracht hatte. Ein Wechsel zum BVB mitsamt Bruder-Duo in Dortmund scheint nicht ausgeschlossen. „Das wäre ein Traum“, so Jude Bellingham freudestrahlend.

BVB: Jude Bellinghams Bruder kickt für Birmingham City - Terzic über „Tandem“ im Mittelfeld

„Ich will keinen Druck ausüben, aber es wäre absolut super. Er soll sich ganz in Ruhe entwickeln“, so Bellingham weiter. Auch Edin Terzic wusste längst Bescheid. Der Name Jobe Bellingham scheint bereits das eine oder andere Mal bei Borussia Dortmund gefallen zu sein. „Wir hätten nichts dagegen“, so Edin Terzic. „Da muss man sehen, dass es der richtige Schritt zur richtigen Zeit ist. Das wäre ein gutes Tandem im Mittelfeld“, so Terzic schmunzelnd.

Jude Bellingham war sich zumindest ob der Zukunft seines Bruders sicher: „Er wird definitiv nicht zu Schalke 04 wechseln“, sagte er deutlich. Dem BVB und Jude Bellingham winkt nun beinahe die verdiente Sommerpause. Mit dem Sieg gegen Mainz 05 am 33. Spieltag machte Borussia Dortmund die Qualifikation zur Champions League perfekt, und das nur drei Tage nach dem Pokal-Triumph. In der neuen Saison soll es genau so weiter gehen für Jude Bellingham. „Ich will mich immer verbessern und das in jedem Training. So simpel ist das“, so Bellingham. Das Potenzial ein ganz Großer zu werden, hat er. *ruhr24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare