Positive Nachricht für den BVB

Subotic erleichtert - vermutlich keine Operation

+

LA Manga - Die Grundvoraussetzung für eine erfolgreichere Rückrunde in der Fußball-Bundesliga will der BV Borussia Dortmund in La Manga legen. Donnerstagnachmittag traf der 49-köpfige BVB-Tross in Südspanien an der Costa Calida ein und absolvierte am Abend gleich die erste Einheit.

Von Peter Schwennecker

Lesen Sie hierzu auch: Hammer Torwart mit BVB im Trainingslager

Bis zum 17. Januar wird das Trainingslager der Schwarz-Gelben andauern. Wobei Trainer Jürgen Klopp die Belastung gut dosieren muss, schließlich dauerte die Pause für die in der Hinrunde nicht zuletzt wegen des Verletzungspechs arg gebeutelten Profis gerade einmal 15 Tage. „Wir wollen mit mehr gesunden Spielern zumindest noch ein, zwei Tabellenplätze gutmachen. Auch das Thema Vizemeisterschaft haben wir nicht aus den Augen verloren", erklärte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Voraussetzungen sind nicht schlecht, denn bis auf Neven Subotic flogen alle Profis des Kaders mit. Der Innenverteidiger schickte am Donnerstag aus Straubing eine positive Nachricht an die BVB-Verantwortlichen. Nach einer ersten Untersuchung bei Professor Strobel deutet sich an, dass der Serbe, der sich im November einen Innenbandriss und einen Kreuzbandriss im rechten Knie zuzog, nicht erneut operiert werden muss.

Mats Hummels wird Aufbauprogramm forcieren

 „Es werden zwar noch weitere Untersuchungen folgen, doch es siegt ganz gut aus“, bestätigte Dortmunds Pressesprecher Sascha Fligge. Sollte kein weiterer Eingriff notwendig sein, könnte er zur Vorbereitung auf die kommende Saison wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Der Serbe wird die Reha deshalb in Dortmund fortsetzen. Dagegen wird Mats Hummels sein Aufbauprogramm bei guten Bedingungen um die 18 Grad unter spanischer Sonne forcieren. „Wir werden ihn jeden Tag näher an das Mannschaftstraining heranbringen“, erklärte Trainer Jürgen Klopp. In etwa zwei Wochen soll der Nationalspieler wieder angreifen können.

Bender, Schmelzer und Gündogan voll belastbar

Voll belastbar sind die vor der Winterpause angeschlagenen Sven Bender, Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan. Um möglichst viele Spielsituationen üben zu können, hat Klopp aus der Drittliga-Mannschaft des BVB neben Torhüter Johannes Focher auch die Nachwuchskräfte Marian Sarr, Marvin Duksch, Koray Günter, Henrik Bomann und Eddy Jordanov mitgenommen. Schließlich möchte er auch im taktischen Bereich das eine oder andere ausprobieren, damit die Borussen in der Rückrunde schwerer auszurechnen sind.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare