Beim Nations-League-Finale

Mega-Eklat nach Siegtreffer: BVB-Star wird von Wurfobjekt verletzt

Borussia Dortmunds Giovanni Reyna erzielte im Nations-League-Finale den zwischenzeitigen Ausgleich für die USA. Anschließend wurde er am Kopf verletzt

Hamm - Das Finale der Nations League in Nord- und Mittelamerika hätte nicht spannender sein können. Frühe Führung für Mexiko nach nur 63 Sekunden. Dann schlug die USA zurück. Ungewollt im Mittelpunkt stand Borussia Dortmunds Giovanni Reyna, der kurz vor dem Ende von einem Zuschauer verletzt worden war. Doch was war passiert?

NameGiovanni Reyna
Geboren13. November 2002, Sunderland, Vereinigtes Königreich
Größe1,85 Meter
ElternClaudio Reyna, Danielle Egan

BVB: Wurfgeschoss trifft Giovanni Reyna - Borussia-Dortmund-Star am Kopf verletzt

Die Mexikaner waren in Denver durch Jesús Corona früh in Führung gegangen, ehe Giovanni Reyna nach 27 Spielminuten den Ausgleich erzielte. Der Dortmunder stand nach einer Ecke goldrichtig und schob aus nächster Distanz ein. Später wurde Giovanni Reyna ausgewechselt. Dennoch war er Teil der Spielertraube, die ausgelassen vor den Gästefans feierten. Ex-BVB-Star und Champions-League-Sieger Christian Pulisic erzielte in der Verlängerung den 3:2-Siegtreffer für die USA.

Giovanni Reyna hatte sich zu diesem Zeitpunkt lange das Leibchen der Ersatzspieler übergestreift und war zu seinen Teamkollegen geeilt, als ihn eine Getränkedose von den Rängen direkt am Kopf traf. Giovanni Reyna hielt zunächst seine Hände über dem Kopf und sank dann zu Boden. Laut ESPN musste der BVB-Star minutenlang behandelt werden. Anschließend wurde er von den Betreuern vom Feld geführt.

BVB: Giovanni Reyna wird bei Nations-League-Finale von Wurfgeschoss verletzt

„Das hat keinen Platz im Spiel, dass Zuschauer Gegenstände aufs Feld werfen. Ein vollkommenes Fehlen an Respekt für das, was beide Teams auf dem Rasen leisten“, sagte US-Trainer Gregg Berhalter deutlich. Die vermeintliche Entwarnung bei Giovanni Reyna folgte kurz darauf. Der BVB-Youngster konnte bereits nach dem Abpfiff mit seinen Teamkollegen jubeln und nahm ebenso an der Siegerehrung teil.

„Ich glaube, dass es ihm gut geht. Aber er wurde am Kopf getroffen. Das hätte auch viel schlimmer ausgehen können“, so Gregg Berhalter. Ohnehin sorgte das Finale der Nations League zwischen den USA und Mexiko für reichlich Diskussionsstoff. Mexikos Trainer Gerardo Martino wurde des Feldes verwiesen, weil er seinen Arm über Schiedsrichter John Pitti während einer Videoüberprüfung gelegt hatte.

Zudem wurde die Partie unmittelbar vor dem Ende der regulären Spielzeit für drei Minuten wegen homophobischer Gesänge unterbrochen. Bereits im Halbfinale zwischen Mexiko und Costa Rica kam es zu einem ähnlichen Vorfall. Borussia Dortmunds Giovanni Reyna, der nicht auf der langen Streichliste des BVB steht, postete nach dem Spiel einige Bilder auf Instagram. Unter anderem zeigt ein Selfie den BVB-Star mit der Goldmedaille um seinen Hals. Auf die Teilnahme am Gold-Cup muss Giovanni Reyna jedoch verzichten.

Rubriklistenbild: © Martin Meissner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare