Protest gegen Montagsspiele

BVB-Fans aus Werdohl planen Boykott der Partie gegen Augsburg

+
Einige BVB-Fans wollen gegen das Montagsspiel gegen den FC Augsburg protestieren.

Das stößt vielen BVB-Fans übel auf: Die Borussia trägt seit langer Zeit wieder ein Montagsspiel in der Bundesliga aus. Dagegen wehrt sich auch ein Fanklub aus Werdohl.

Dortmund - Montagsspiele gehören in der 2. Bundesliga seit vielen Jahren zum Inventar. Doch die Ausdehnung auf die erste Liga stößt in vielen Fanszenen auf heftigen Widerstand. 

Jetzt steht fest: Die erste Erstligapartie mit BVB-Beteiligung an einem Montag seit vielen Jahren wird am 26. Februar (ab 20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) im heimischen Stadion gegen den FC Augsburg austragen.

Protest aus Werdohl

Gegen diese Terminierung will der  BVB-Fanclub "Away Sups Werdohl" ein Protestzeichen setzen und ruft zum Boykott der Partie auf. Via Facebook gibt der Fanclub aus dem Sauerland bekannt: 

"Montagsspiele BOYKOTTIEREN!! Nur wer gegen Augsburg NICHT ins Stadion geht, setzt ein klares Zeichen. Nicht ins Stadion gehen, bedeutet dann aber auch, die Dauerkarte nicht an Andere zu geben und Sie diesmal ungenutzt verfallen zu lassen!"

Wir bleiben an dem Thema dran und halten Sie weiter auf dem Laufenden.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare