Borussia Dortmund

Neues Spielsystem beim BVB: Erling Haaland schiebt jetzt Sonderschichten

Borussia Dortmunds Trainer Marco Rose setzt in der Saison 2021/22 wohl auf ein neues Spielsystem. Das betrifft besonders Stürmer Erling Haaland beim BVB.

Hamm - Neuer Trainer, neues Spielsystem bei Borussia Dortmund. Nach dem Abgang von Jadon Sancho hat Trainer Marco Rose offenbar seine Lieblingsformation gefunden, mit der der BVB-Kader in die am Samstag startende Saison 2021/22 geht. Die klassischen Außenpositionen in der Offensive gehören in Dortmund wohl der Vergangenheit an.

Wer das Testspiel gegen den FC Bologna verfolgt hat, dem wird eine besondere Neuerung direkt aufgefallen sein. Steffen Tigges stürmte in der Spitze an der Seite von Erling Haaland. Der BVB agiert in den kommenden Monaten offenbar mit einer Doppelspitze. Der Grund liegt auf der Hand: Neuzugang Donyell Malen, der für 30 Millionen Euro von der PSV Eindhoven kam, ist ein völlig anderer Spielertyp als Jadon Sancho.

BVB: Borussia Dortmunds neues Spielsystem - Erling Haaland schiebt Sonderschichten

So spielte Borussia Dortmund unter Marco Rose zuletzt im 4-3-1-2-System. Mahmoud Dahoud bildete die defensive Schaltzentrale im Zentrum, Julian Brandt und Giovanni Reyna orientierten sich offensiver. Kapitän Marco Reus fungierte als Spielmacher hinter der Doppelspitze.

Zwar müsste sich Erling Haaland im neuen System des BVB ein wenig umstellen, war er doch in den vergangenen Monaten allein auf weiter Flur als einziger Mittelstürmer. Das allerdings dürfte kein Problem für ihn sein. „Ich hoffe es“, antwortete der Norweger jüngst auf die Frage, ob Donyell Malen künftig neben ihm im Angriff spielen könnte.

BVB: Erling Haaland bereitet sich auf die Doppelspitze mit Donyell Malen vor

Laut Sport Bild schob Erling Haaland gar Extraschichten während des Trainingslagers, um bestmöglich vorbereitet zu sein auf seine neue Rolle. Zusammen mit Co-Trainer Alexander Zickler soll er an Laufwegen und Abschlüssen gearbeitet haben. „Erling versprüht unglaublich viel Energie und hat richtig Bock auf die Saison beim BVB. Er hat vor wenigen Wochen seinen ersten Titel mit Borussia Dortmund geholt (DFB-Pokal-Sieg/Anm. d.Red.). Ich glaube, dass ihn das zusätzlich inspiriert und anspornt“, sagte Lizenzspielleiter Sebastian Kehl.

TV-Experte Dietmar Hamann, der den BVB zum Titelfavoriten ernannt hat, ist noch skeptisch, was eine Doppelspitze anbelangt. „Mit Malen als zweitem Stürmer um Haaland herum – das kann schon funktionieren. Grundsätzlich glaube ich allerdings, dass Haaland als einziger Stürmer seine Qualitäten am besten zur Geltung bringen kann“, so Dietmar Hamann.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare