Tradition bei Borussia Dortmund

Beinahe bühnenreif: BVB-Neuzugänge liefern Gesangseinlage zum Einstand ab

Zum Einstand bei Borussia Dortmund gehört es, vor versammelter Mannschaft zu singen. Die Neuzugänge Donyell Malen und Gregor Kobel haben das jetzt getan.

Hamm - Egal ob im Amateurbereich oder bei den Profis - Neulinge in einem Team müssen oftmals zum Einstand über ihren Schatten springen. So auch bei Borussia Dortmund, wo es zur guten Tradition gehört, dass Neuzugänge ihre Gesangskünste vor versammelter Mannschaft unter Beweis stellen müssen. So auch Stürmer Donyell Malen und Torhüter Gregor Kobel.

Den deutlich selbstsicheren Eindruck und durchaus Talent für die Bühne bewies der Niederländer. Mit dem Mikrofon in der Hand entschied sich Donyell Malen für den Song „One Dance“ von Drake. Die ersten Zeilen textsicher über die Lippen gebracht, bewegte er auch seinen Körper zum Rhythmus und stachelte seine neuen Teamkollegen so zum Mitmachen an.

BVB: Donyell Malen und Gregor Kobel begeistern Team mit Gesangseinlage 

Die ließen sich nicht lange bitten. So klatschten Marco Reus, Erling Haaland und Co. begeistert mit inklusive einiger Zwischenrufe. Klar ist: Introvertiert wirkt Donyell Malen in seinen ersten Tagen im BVB-Kader nicht. Deutlich verhaltener ging es hingegen bei Gregor Kobel zu.

Denn textsicher war der Schweizer Torhüter nicht, hatte er doch den Text von seinem Smartphone abgelesen. Dementsprechend steif wirkte seine Performance von „Beautiful Girls“ von Sean Kingston. Die Unsicherheit des Auftritts von Gregor Kobel bei seinem BVB-Einstand übertrug sich auf das Publikum.

Denn das reagierte eher verhalten auf die Gesangseinlage des Keepers, dessen Stärken wohl eher zwischen den Pfosten sind als im Treffen der richtigen Töne. Nicht auf der vermeintlichen Bühne stand Neu-Trainer Marco Rose. Ob er von einem Auftritt verschont geblieben ist, er sich gar weigerte oder kein Spieler ein Video davon ins Netz stellen wollte, ist unbekannt.

Rubriklistenbild: © David Inderlied/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare