1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Sébastien Haller reist mit BVB ins Trainingslager – Comeback rückt näher

Erstellt:

Von: Marvin K. Hoffmann

Kommentare

Als Teil des BVB-Trosses in Richtung Marbella reist auch Stürmer Sébastien Haller ins Trainingslager. Sein Comeback auf dem Platz rückt näher.

Dortmund – Borussia Dortmund kann sich über die Rückkehr von Sébastien Haller freuen. Der Stürmer ist nach seiner Krebs-Diagnose gemeinsam mit der Mannschaft ins Trainingslager nach Marbella gereist, wo sich der BVB unter der spanischen Sonne bis zum 14. Januar auf die Rückrunde der Bundesliga vorbereiten wird. Die Comeback-Pläne nehmen damit konkrete Züge an.

Sébastien Haller reist mit BVB ins Trainingslager – Comeback rückt näher

Der an Hodenkrebs erkrankte Sébastien Haller, der bislang noch kein Spiel für Borussia Dortmund absolvieren konnte, hatte bereits Anfang der Woche an der Leistungsdiagnostik zum Vorbereitungsauftakt teilgenommen. Nach knapp sechs Monaten und einer langen Leidenszeit machte er damit den ersten Schritt in Richtung Comeback. „Das Tempo“ bestimme Haller dabei „ganz allein“, sagte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl, wie die Ruhr Nachrichten berichteten. Mit der Teilnahme am Trainingslager, in dessen Rahmen der BVB unter anderem Testspiele gegen Fortuna Düsseldorf (10. Januar, 16 Uhr) und den FC Basel (13. Januar, 15.30 Uhr) absolvieren wird, folgt nun der nächste Schritt.

Der zu Saisonbeginn für über 30 Millionen Euro verpflichtete 28-Jährige soll seinen Reha-Plan fortsetzen und Medienberichten zufolge schon in Teilen gemeinsam mit seinen Mitspielern auf dem Platz trainieren. Dem Vernehmen nach waren die Ergebnisse der zum Wochenstart durchgeführten Leistungsdiagnostik ermutigend.

Borussia Dortmund kann wohl schon bald wieder auf Haller setzen

„Es ist für alle sehr positiv, dass er wieder zurück ist. Wir haben ihm als Klub die bestmögliche Unterstützung gegeben, aber am Ende hat er es vor allem selbst großartig gemeistert. Er hatte keine leichte Zeit und hat sehr hart dafür gearbeitet, wieder an diesem Punkt zu sein. Darauf kann er sehr stolz sein“, sagte Kehl demnach. Wann Haller dem BVB, der erst kürzlich einen neuen Co-Trainer verpflichtet hat, wieder voll zur Verfügung stehen wird, ist noch offen. Es besteht aber Hoffnung.

Haller hatte einem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge schon zwei Wochen vor Weihnachten in Dortmund (NRW) ein offenbar „knallhartes individuelles Aufbautraining“ durchgezogen. Angeblich sei er topfit – und es sei nicht ausgeschlossen, dass Haller auch schon gegen den FC Augsburg am 22. Januar bei der Wiederaufnahme des Bundesliga-Betriebs wieder im Kader des BVB stehen könnte, vielleicht sogar aktiv am Spielgeschehen teilnehmen wird.

Das verstärkt wiederum den Druck auf BVB-Youngster Moukoko, der seinen Vertrag bei Borussia Dortmund noch immer nicht verlängert hat. Ein Comeback von Haller könnte sich negativ auf dessen Einsatzzeiten auswirken – und seine Entscheidung beeinflussen.

Der BVB-Kader für das Trainingslager in Marbella in der Übersicht:

Auch interessant

Kommentare