Watzke: Kein Verständnis für Sammer-Kritik

+
Hans-Joachim Watzke

DORTMUND - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schließt öffentliche Mannschaftskritik, wie sie Sportvorstand Matthias Sammer beim Triple-Gewinner Bayern München praktiziert hat, bei Borussia Dortmund aus.

"Unabgestimmt kann ich mir Kommunikation nicht vorstellen. Das wäre komplett gegen unsere Philosophie und Logik", sagte der BVB-Chef in einem Interview der Sport Bild. Man sehe ja, dass man in der Öffentlichkeit immer eine Sprache sprechen würde. "Das ist unsere Art der Kommunikation. Und nur über die kann ich sprechen", ergänzte Watzke.

Die Behauptung von Bayern-Präsident Uli Hoeneß, in Dortmund würde man sich über den Zeitpunkt der Sammer-Kritik "totlachen", hat Watzke dementiert: "Da hat er unrecht. Er glaubt, da er häufig nach Dortmund schaut, dass wir genauso häufig nach München schauen. Da täuscht er sich aber. Wir haben vor der Saison klar festgelegt, dass wir uns nur auf unsere Aufgaben konzentrieren." - sid

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare