1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Neuer Co-Trainer: BVB setzt erneut auf den Faktor Erfahrung

Erstellt:

Von: Marvin K. Hoffmann

Kommentare

Edin Terzic hat bei Borussia Dortmund einen neuen Co-Trainer. Armin Reutershahn folgt auf Peter Hermann. Der BVB setzt erneut auf den Faktor Erfahrung.

Dortmund – Borussia Dortmund sortiert sich während der Winterpause neu und hat einen neuen Co-Trainer verpflichtet. Nach dem krankheitsbedingten Aus von Peter Hermann (70) soll nun Armin Reutershahn (62) Cheftrainer Edin Terzic (40) unterstützen. Der BVB holt sich damit wieder eine Menge Erfahrung ins Boot.

BVB verpflichtet Armin Reutershahn als Co-Trainer: „Sehr erfahrener Fußballfachmann“

„Armin Reutershahn ist ein renommierter, sehr erfahrener Fußballfachmann, der in seiner langen Karriere mit Trainern wie Julian Nagelsmann, Niko Kovac oder Adi Hütter gearbeitet und immer nach dem maximalen Erfolg gestrebt hat“, sagt Sebastian Kehl. Der BVB-Sportdirektor führt weiter aus: „Wir sind der Überzeugung, dass Armin Reutershahn unser Trainerteam durch seine Fähigkeiten und Erfahrungswerte bereichern und helfen wird, unsere Saisonziele zu erreichen.“

Reutershahn gewann unter anderem als Co-Trainer im Jahr 2018 mit Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal. Sein Vertrag bei Borussia Dortmund wird vorerst bis zum Ende der aktuellen Spielzeit laufen. Er selbst freut sich nach eigenen Angaben auf die neue Aufgabe. „Borussia Dortmund steht für Fußballtradition und enorme Begeisterungsfähigkeit. Ich freue mich sehr auf den BVB, die Zusammenarbeit mit Cheftrainer Edin Terzic und bin mir sicher, dass wir am Ende der Saison von einer gelungenen Spielzeit sprechen werden“, sagt Reutershahn.

Reutershahn startet bei Borussia Dortmund am 2. Januar 2023 als Co-Trainer

Als Co-Trainer wird Reutershahn beim BVB seine Arbeit zum Trainingsstart am 2. Januar 2023 aufnehmen. Dann steht eine Leistungsdiagnostik auf dem Trainingsgelände in Dortmund-Brackel (NRW) an. Vom 6. bis 14. Januar 2023 geht es dann ins Trainingslager nach Marbella, wo Borussia Dortmund unter anderem in zwei Testspielen auf Fortuna Düsseldorf (10. Januar, 16 Uhr) und den FC Basel (13. Januar, 15.30 Uhr) treffen wird. In der Bundesliga geht es für den BVB (6. Platz, 25 Punkte) am Sonntag, 22. Januar, weiter mit einem Heimspiel gegen den FC Augsburg (14. Platz, 15 Punkte) und Ex-U23-Trainer Enrico Maaßen. Anstoß der Partie ist um 15.30 Uhr.

Auch interessant

Kommentare