1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

Nach klarer Kritik an Donyell Malen: Reporter kassiert Bierdusche in Dortmund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Donyell Malen erzielte gegen den VfB Stuttgart sein erstes Bundesligator für den BVB. Ein Reporter bekam in Dortmund kurz darauf eine Bierdusche ab.

Dortmund - Auf die deutliche Kritik folgte die kühle Bierdusche im Dortmunder Signal-Iduna-Park. So wirklich warm geworden war Sky-Reporter Kai Dittmann noch nicht mit Borussia Dortmunds 30-Millionen-Neuzugang Donyell Malen. Ein großes Geheimnis machte er nicht daraus, als er das Heimspiel des BVB gegen den VfB Stuttgart am Samstagnachmittag live kommentierte.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
LigaBundesliga
Gründung19. Dezember 1909, Dortmund

BVB: Bierdusche für Reporter nach deutlicher Kritik an Donyell Malen

So wirklich angekommen ist der niederländische Nationalspieler noch nicht im BVB-Kader. In Abwesenheit des verletzten Erling Haaland, der noch im Dezember sein Comeback geben könnte, stürmte Donyell Malen für Schwarz-Gelb an vorderster Front - und lief sich dort für Kai Dittmann viel zu oft fest.

„Es ist schon bezeichnend, dass sich Donyell Malen von Hiroki Ito hier erneut abkochen lässt“, so Dittmann bei Sky nach wiederholtem Ballverlust. Gleich mehrmals merkte der Sky-Reporter an, der VfB Stuttgart habe den japanischen Innenverteidiger im Sommer aus der 2. Liga seines Heimatlands verpflichtet, um vorzüglich in der U23 des VfB zum Einsatz zu kommen. Zwar wollte Dittmann Hiroki Ito damit nicht seine fußballerische Klasse absprechen.

BVB: Donyell Malen trifft gegen VfB Stuttgart - Reporter kassiert Bierdusche

Dennoch nutzte er den Vergleich, um das aktuelle Dilemma von Donyell Malen zu verdeutlichen. „Mit einem einzigen Saisontreffer ist es kein Wunder, dass das Selbstvertrauen fehlt“, fügte Dittmann an. Kaum ausgesprochen tat der Fußball das, was er so gerne tut: Er sorgt für Zufälle und Überraschungen.

Donyell Malen nahm in der 56. Spielminute Maß, visierte das Stuttgarter Tor an und traf - mit ein wenig Fortune. VfB-Mittelfeldmann Wataru Endo fälschte die Kugel unhaltbar ab. Donyell Malen war das egal. Freudestrahlend drehte er zum Jubeln ab in Richtung BVB-Fans.

Und Kai Dittmann? Der bekam den lauten Dortmunder Torjubel am eigenen Leib zu spüren. „Falls Sie mir gleich auf dem Weg nach Hause begegnen sollten: Nein, ich hatte keinen feucht-fröhlichen Abend nach dem Spiel“, sagte Kai Dittmann. Mit völlig durchnässter Jacke fügte er erklärend an, er habe soeben eine Bierdusche von den oberen Zuschauerrängen abbekommen.

Borussia Dortmund - VfB Stuttgart
Dortmunds Stürmer Donyell Malen jubelt nach seinem Treffer zum 1:0. © Bernd Thissen

BVB: Retourkutsche der Dortmund-Fans? Zufall deutlich wahrscheinlicher

Die Retourkutsche der BVB-Fans für die deutliche Kritik an Donyell Malen? Wohl kaum. Zu laut ist es im prall gefüllten Stadion, um die Worte des Reporters zu hören. Donyell Malen wird es wohl recht sein. Mit seinem ersten Bundesligatreffer arbeitet er weiter daran, seinen bislang ernüchternden Start beim BVB vergessen zu machen.

„Im Moment aufgrund mangelnder Erfolgserlebnisse hat er vielleicht zu wenig Vertrauen in das was er eigentlich kann. Das muss er sich erarbeiten, das können wir ihm nicht geben“, sagte BVB-Trainer Marco Rose noch vor dem Spiel gegen den VfB Stuttgart. Eine Forderung, die zumindest am Samstagabend angekommen zu sein scheint bei Donyell Malen.

Auch interessant

Kommentare