1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB gegen Besiktas: Gewaltbereite Fans treffen aufeinander - Polizei sucht Zeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer, Markus Wüllner

Kommentare

Borussia Dortmund hat Besiktas Istanbul empfangen. Das Spiel in der Champions League elektrisiert die Anhänger. Es ist zu Auseinandersetzungen gekommen sein.

[Update vom 8. Dezember, 14.20 Uhr] Dortmund - Die Polizei zieht nach dem Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Besiktas Istanbul Bilanz: Derzeit wird gegen mehrere Personen ermittelt, die am Tag des Spiels für verschiedene Straftaten erkannt worden sind. Die große Mehrheit der 15.000 Fußballfans habe sich aber „absolut friedlich“ verhalten, teilt die Polizei mit.

VereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Mitglieder157.191 (21. November 2021)

BVB gegen Besiktas: Gewaltbereite Fans treffen aufeinander - Polizei sucht Zeugen

Nach einem Treffen auf dem Friedensplatz sind rund 350 Ultras von Besiktas über die Ruhrallee zu Fuß in Richtung Stadion gezogen. Am Friedensplatz, auf dem Weg zum Stadion, bei den Einlasskontrollen auf der Strobelallee und im Stadion haben mehrere Fans Pyrotechnik abgebrannt.

Sieben Personen konnte die Polizei mittlerweile identifizieren, heißt es in einer Mitteilung. Gegen die Verdächtigen wurde jeweils ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Sprengstoffverbot eingeleitet. Die Polizei will jetzt Videoaufzeichnungen auswerten - bisher unerkannten Tätern drohen dann ebenfalls Ermittlungsverfahren.

BVB gegen Besiktas: Autofahrer hält auf Polizisten zu

Vor dem Spiel, gegen 19.25 Uhr, hat ein Autofahrer an einer Sperrstelle auf der Maurice-Vast-Straße in Stadionnähe unmittelbar auf einen Polizeibeamten zugehalten. Mit einem Sprung zur Seite, rettete sich der Mann, sonst wäre er wohl erfasst worden, berichtet die Polizei. Nach einer kurzen Verfolgung stieg der 27 Jahre alte Fahrer aus Dortmund aus und „ging aggressiv auf den Beamten zu“. Mit Unterstützung konnte der Mann überwältigt und festgenommen werden. Er landete schließlich im Polizeigewahrsam. Der ebenfalls aggressive Beifahrer erhielt einen Platzverweis.

Nach dem Abpfiff des Spiels, bei dem der abwanderungsbereite BVB-Torjäger Erling Haaland nach seiner Einwechselung zwei Tore beisteuerte, erhielt die Polizei nach dem Abpfiff des Spiels den Hinweis auf eine Auseinandersetzung zwischen beiden Fanlagern. Zum Tatort und zur Tatzeit liegen nach Polizeiangaben derzeit noch keine Hinweise vor. Die Ermittlungen dauern an, so die Polizei. Die ist auf der Suche nach Zeugen, die diese Auseinandersetzung gesehen haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0231/1327441 entgegen.

BVB gegen Besiktas: Polizei lobt Vorgehen

„Wir sind gut vorbereitet in den Einsatz gegangen und konnten dank starker Präsenz schnell einschreiten, wenn Straftaten begangen wurden. Wegen dieser Delikte haben wir - wie angekündigt - Ermittlungsverfahren eingeleitet. Für einige Fans wird der Besuch in Dortmund also ein Nachspiel haben“, zieht die Polizei abschließend ein Fazit.

[Erstmeldung] Dortmund - Für die Spieler von Borussia Dortmund geht es im letzten Spiel der Champions-League-Gruppenphase gegen Besiktas Istanbul darum, Spielpraxis zu sammeln. Für die Teams geht es derweil eigentlich nur noch um die Ehre. Weder der BVB noch die Gäste aus der türkischen Hauptstadt können das Achtelfinale der Königsklasse noch erreichen. Und doch scheint einigen Fans die Partie besonders wichtig zu sein. Zahlreiche Anhänger von Besiktas Istanbul machten im Vorfeld an das Spiel am Dienstagabend mit einer Pyro-Aktion auf sich aufmerksam.

Borussia Dortmund gegen Besiktas Istanbul: Polizei leitet Strafverfahren wegen Pyrotechnik ein

Aufgrund steigender Fallzahlen in der Corona-Pandemie wurden in NRW zuletzt wieder weniger Fans zugelassen, davon ist auch der Signal-Iduna-Park in Dortmund betroffen. Die nicht zu überschreitende Grenze liegt bei 15.000 Zuschauern vor Ort. Trotzdem wollten die Fans oder besser der „schwarze Block“ von Besiktas Istanbul den Anhängern von Ajax Amsterdam in nichts nachstehen, die vor knapp einem Monat in Dortmund durch Pyrotechnik negativ aufgefallen waren.

Die Fans von Besiktas Istanbul haben vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund in der Champions League Pyros gezündet.
Die Fans von Besiktas Istanbul haben vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund in der Champions League Pyros gezündet. © Markus Wüllner

Auch beim letzten CL-Spiel von Borussia Dortmund in dieser Saison hat die Polizei nun wieder alle Hände voll zu tun. Der Fanmarsch von Besiktas Istanbul zündete mehrere Stunden vor Anpfiff auf dem Weg zum Stadion auf der Ruhrallee und offenbar auch vorher in der Stadt mehrfach Pyrotechnik. Im Feuerschein tanzten die Fans eine Humba. Corona-Auflagen wurden ersten Erkenntnissen zufolge nur sehr bedingt eingehalten.

BVB gegen Besiktas Istanbul in der CL: Polizei appelliert mit Lautsprecheransagen an Gästefans

Die Polizei ermahnte über Lautsprecherdurchsagen auf Deutsch und Türkisch, man würde die Fans so lange nicht weitergehen lassen, bis die Randale aufhörte. Diese Drohung schien dann aber weitgehend zu fruchten. In einigen Fällen griffen die Ordnungshüter aber auch härter durch. Da im Bereich des Friesenplatzes Pyrotechnik gezündet wurde, leitete die Polizei nach eigenen Angaben ein Strafverfahren gegen den offensichtlichen Verursacher ein.

Die Dortmunder Polizei hatte sich schon vorab auf das sportlich bedeutungslose Spiel zwischen Borussia Dortmund und Besiktas Istanbul vorbereitet. Zwar waren nur 50 Fans des türkischen Meisters nach Deutschland geflogen, allerdings gingen 500 weitere Tickets an Besiktas-Anhänger aus Deutschland. Die Polizei wies auf intensive Vorbereitungen für den Großeinsatz hin, wobei die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie nicht außer Acht gelassen werden dürfe. Die Partie wurde außerdem als „Hochrisikospiel“ eingestuft.

Borussia Dortmund gegen Besiktas Istanbul in der Champions League

Sportlich gesehen ist das Spiel zwischen Borussia Dortmund und Besiktas Istanbul in der Champions League, das nur im Pay TV übertragen wird, wie gesagt eher wenig reizvoll. Wie die Aufstellung zeigt, können sich beim BVB deshalb andere Gesichter zeigen, womit für Erling Haaland kein Platz ist im Startaufgebot des BVB-Kaders.

Auch interessant

Kommentare