1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC: Rose tauscht Innenverteidigung aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC: Borussia Dortmund wechselt auf fünf Positionen. Zwei Defensiv-Stützen sind nicht nach Berlin gereist. 

[Update vom 18. Dezember, 17. 30 Uhr] Hamm - BVB-Trainer Marco Rose muss seine Defensivreihe beim Auswärtsspiel in Berlin komplett umbauen. Mit Torwart Gregor Kobel und Abwehrchef Mats Hummels fehlen gleich zwei wichtige Stützen. Auch in der Offensive gibt es eine wichtige Änderung - Thorgan Hazard sitzt zunächst auf der Bank. Hazard musste beim 3:0-Sieg gegen Greuther Fürth frühzeitig ausgewechselt werden.

Kobel im Tor wird ersetzt von Marwin Hitz. Auf der Bank nimmt nicht der aussortierte Roman Bürki Platz, sondern der 22-jährige Stefan Drljaca. In der Innenverteidigung wird Marin Pongracic neben Emre Can verteidigen. Dan-Axel Zagadou sitzt auf der Bank, Hummels ist gar nicht mit nach Berlin gereist. In der Offensive wird Donyell Malen Hazard ersetzen.

Gegner Hertha BSC tauscht nach der 0:4-Pleite gegen bei Mainz 05 auf gleich sechs Positionen das Personal. Neu mit dabei sind Torunarigha, Pekarik, Mittelstädt, Ekkelenkamp, Richter und Maolida. Die Berliner hatten Cheftrainer Pal Dardai vor rund drei Wochen von seinen Aufgaben entbunden, seitdem sitzt Tayfun Korkut in der Hauptstadt auf der Trainerbank.

Die Aufstellungen von Borussia Dortmund und Hertha BSC für das letzte Spiel im Kalenderjahr in Berlin stehen fest:

BVB: Hitz - Schulz, Can, Pongracic, Meunier - Dahoud, Witsel - Brandt, Reus, Malen - Haaland.

Die Bank des BVB: Drljaca, Zagadou, Hazard, Guerreiro, Reinier, Tigges, Passlack, Knauff, Wolf.

Hertha BSC: Schwolow - Pekarik, Stark, Torunarigha, Mittelstädt- Darida, Ascacibar , Richter - Ekkelenkamp - Maolida, Belfodil.

[Erstmeldung] Hamm - Einmal muss Borussia Dortmund noch ran, ehe sich die Mannschaft in die kurze Winterpause verabschieden kann. Das Ziel für das Gastspiel des BVB am Samstag bei Hertha BSC (18.30 Uhr/Live-Übertragung im TV und Stream) ist klar. „Wir haben bis hierhin eine anständige Hinrunde gespielt und können daraus nun eine sehr, sehr anständige machen“, sagte Trainer Marco Rose. Im Vergleich zum glanzlosen 3:0 am Mittwoch gegen Fürth müsse aber eine Leistungssteigerung her: „Ich wünsche mir, dass wir es anders machen, denn sonst wird es schwierig, etwas mitzunehmen.“

FußballvereinBorussia Dortmund
TrainerMarco Rose
Arena/StadionSignal Iduna Park

BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC: Kobel und Hummels vor dem Spiel in Berlin fraglich

Schwierig könnte es für den Trainer von Borussia Dortmund mit Blick auf die Aufstellung werden. Denn wie so oft in den vergangenen Wochen steht Marco Rose vor der Partie in Berlin vor einigen personellen Fragezeichen.

Wie der BVB-Coach am Freitag auf der turnusmäßigen Pressekonferenz in Dortmund mitteilte, seien die Einsätze von Torwart Georg Kobel, Abwehrchef Mats Hummels, Raphael Guerreiro sowie Marius Wolf aktuell gefährdet. Der Trainer erklärte am Tag vor der Partie in Berlin: „Mats und Gregor haben eine Erkältung. Da müssen wir sehen, wie sich das entwickelt.“

Die Antwort: nicht zufriedenstellend. Nach Informationen der Ruhr Nachrichten sind weder Gregor Kobel noch Mats Hummels am Freitagabend mit nach Berlin gereist. Im Tor wird somit Marwin Hitz stehen. Axel Witsel oder Emre Can dürfte für Mats Hummels in die Viererkette rücken.

BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC: Dortmunds Trainer gibt Entwarnung bei Raphael Guerreiro

Raphael Guerreiro stand zuletzt zweimal nicht im BVB-Kader, weil er nur eingeschränkt trainieren konnte. Daher sei es - Stand Freitag- „noch nicht klar, ob das funktionieren kann oder nicht“, sagte Marco Rose. Ähnliches gelte für Marius Wolf, der ebenfalls beim Sieg des BVB gegen Fürth am Mittwoch nicht im Aufgebot gestanden hatte. Jude Bellingham fehlt dem BVB in Berlin derweil wegen einer Gelb-Sperre.

Besser sieht es dagegen bei Thorgan Hazard aus. Für die BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC ist der Offensivspieler also durchaus eine Option, nachdem er im Spiel gegen Fürth vorzeitig ausgewechselt werden musste. „Toto hatte einen Krampf. Das sollte funktionieren“, meinte Marco Rose, der sich unter der Woche mit Sky-Experte Didi Hamann angelegt hatte. „Ich bin alles andere als ein nachtragender Mensch. Das Thema ist für mich erstmal durch“, erklärte der Trainer von Borussia Dortmund.

Fußball: Bundesliga, Borussia Dortmund - SpVgg Greuther Fürth, 16. Spieltag, im Signal Iduna Park. Dortmunds Erling Haaland feiert den Sieg mit Dortmunds Torhüter Gregor Kobel.
BVB-Aufstellung gegen Hertha BSC: Torwart Gregor Kobel (links) fehlt in Berlin. © Bernd Thissen/dpa

Zur Erinnerung: Marco Rose hatte sich nach dem 3:0 gegen die SpVgg Greuther im Interview bei Sky über die Kritik des TV-Experten geärgert. „Das geht von Saisonbeginn an, dass Didi Hamann gegen uns nagelt. Sich jede Woche hinzustellen und gegen uns zu schießen, ist schwierig“, hatte Marco Rose geschimpft.

Die voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen Hertha BSC: Hitz - Meunier, Witsel, Zagadou, Schulz - Can, Dahoud - Brandt, Reus, Hazard - Haaland.

Auch interessant

Kommentare