Bei der WM in Russland

Batshuayi schießt sich selbst an den Kopf - "Warum bin ich so blöd?"

+
Hatte die Lacher auf seiner Seite: BVB-Angreifer und belgischer Nationalspieler Michy Batshuayi.

Für einige Lacher hat Michy Batshuayi, der in den vergangenen Monaten als Leihgabe vom FC Chelsea beim BVB kickte, bei der WM in Russland gesorgt. 

Mit diesem Auftritt könnte Michy Batshuayi in jeder Pannenshow im Fernsehen auftreten. Nach dem sehenswerten Führungstor von Teamkollege Adnan Januzaj beim 1:0 gegen England wollte der Belgier bei der Fußball-WM noch einmal kraftvoll ins Netz schießen. 

Nur: Er traf den Pfosten, und vom Pfosten prallte der Ball mit voller Wucht gegen den Kopf des Stürmers von Borussia Dortmund. "Warum bin ich so blöd?", fragte sich der 24-Jährige nach dem Spiel via Twitter. Das fragten ihn auch viele Twitter-Nutzer, überwiegend im Spaß. 

Batshuayis Problem war nicht die Panne an sich, sondern dass die Szene prominent von TV-Kameras eingefangen wurde und sich der Spott in den sozialen Medien so schnell breit machte. Gewöhnlicher Jubel sei überschätzt, "also musste ich etwas Neues kreieren", scherzte Batshuayi. 

Dem BVB-Profi sei in dem Moment, in dem er auf sein Handy geblickt habe, sofort klar gewesen, dass sein Fehlschuss die Runde mache.

dpa

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare