Hummels: "Habe bewusst auf Ausstiegsklausel verzichtet"

+
Mats Hummels

DORTMUND - Fußball-Weltmeister Mats Hummels von Borussia Dortmund hat bei seiner letzten Vertragsverlängerung auf eine Ausstiegsklausel verzichtet.

"Die hätte ich ja haben können, wenn ich darauf bestanden hätte. Aber ich habe mich ganz bewusst dagegen entschieden. Mit der Verlängerung 2012 - um fünf Jahre bis 2017 - wollte ich ein Zeichen setzen", sagte der 25-Jährige im Interview mit "Transfermarkt".

Der BVB-Kapitän erwartet in der Bundesliga einen Zweikampf zwischen Dortmund und den Bayern, sagt aber: "Gut, wenn Bayern wieder mehr als 90 Punkte holt, wird es schwer. Wir können ja nur in zwei Spielen beeinflussen, was sie machen. Wir tun alles, um es spannend zu machen. Das verspreche ich."

Hummels: Bayern "wollen jeden Gegner schwächen"

Hinter den verbalen Spitzen aus München in Richtung Dortmund vermutet Hummels einen tieferen Sinn: "Dass Bayern sich mit uns beschäftigt, ist ja das größtmögliche Lob. Bayern hat seit Jahren Schwierigkeiten mit uns, das hat man in den Spielen immer gesehen", sagte Hummels: "Sie wollen jeden Gegner schwächen oder verunsichern, den sie auf der Rechnung haben und ernst nehmen - so wie Karl-Heinz-Rummenigge zuletzt, als er vermeintliche Vertragsdetails von Marco Reus verraten hat. Solche Äußerungen sind Kalkül." - SID

Fotostrecke: Die Karriere von Mats Hummels in Bildern

Karriere von Mats Hummels in Bildern

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare