"Ein wichtiger Faktor in der Kabine": BVB will Nationalspieler langfristig binden

+

Borussia Dortmund hat großes Interesse daran, einen Nationalspieler erneut langfristig zu binden.

Dortmund - Der will den Vertrag mit Nationalspieler Marco Reus verlängern. 

Reus, der 259 Tage nach seinem Kreuzbandanriss am 10. Februar sein Comeback feierte, besitzt in Dortmund noch einen Vertrag bis 2019. 

Zorc: "Wir haben totales Verständnis gehabt.."

"Wir haben totales Verständnis dafür gehabt, dass Marco sich während seiner Verletzung nicht mit Vertragsgesprächen beschäftigen wollte. Natürlich werden wir die Gespräche intensivieren", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Sport Bild. 

Laut Informationen der Zeitung soll es in der vergangenen Woche bereits ein Treffen zwischen Zorc, BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sowie Reus' Berater Dirk Hebel gegeben haben. "Marco ist ein wichtiger Faktor in der Kabine und für die komplette Mannschaft", so Zorc. 

Ohhhh maaaaaaaan‍♂️ can’t believe it... #stepbystep#longway2go#np ‍♂️

Ein Beitrag geteilt von Marco Reus (@marcinho11) am

Reus spielt seit 2012 für den BVB. Seit seiner Rückkehr hat der 28-Jährige vier Spiele für die Borussia von Anfang an bestritten und wurde einmal eingewechselt. In der Bundesliga erzielte der gebürtige Dortmunder in drei Auftritten zwei Tore, in der Europa League bereitete er beim 1:1 im Rückspiel bei Atalanta Bergamo den wichtigen Ausgleichstreffer vor. - SID

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare