BVB will Aktionären mehr Dividende zahlen

+
BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke will den Aktionären von Borussia Dortmund in diesem Jahr mehr Dividende ausschütten

Dortmund - Deutschlands einziger börsennotierter Fußballverein Borussia Dortmund schlägt seinen Aktionären eine höhere Dividende vor.

Der Aufsichtsrat schloss sich dem Vorschlag der Geschäftsführung von 10 Cent je Aktie an. Für das Geschäftsjahr 2011/12 hatte der BVB 6 Cent pro Aktie gezahlt. Der Club sieht den deutlich gestiegenen Rekordgewinn von rund 53,3 Millionen Euro als Grundlage für die Steigerung. Auf die Dividende würden 6,1 Millionen Euro entfallen. Der Restbetrag von 47,1 Millionen Euro soll in die Gewinnrücklagen fließen. Das gab die Borussia Dortmund GmbH & Co. KGaA am Mittwoch bekannt. Die Aktionäre stimmen auf der Hauptversammlung am 25. November über die Dividende ab.

Trikotranking 2013: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab

Trikot-Ranking 2013: So schneiden die Hemden der Bundesligisten ab

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare