BVB: Auch U23 sehnt Wende herbei

DORTMUND - „Wir müssen jetzt die guten Sachen aus dem Spiel mitnehmen“, sagt David Wagner, Trainer der U23 von Borussia Dortmund, auf der Homepage des Vereins. Auch der Nachwuchs der Borussen steckt in einer Formkrise.

Die guten Ansätze hat der Trainer der U23 bei der 1:2-Niederlage gegen den VfB Stuttgart II vornehmlich in der ersten Hälfte gesehen. Unterm Strich aber stand nach Spieltag 16 und den vorangegangenen Unentschieden gegen den VfL Osnabrück (2:2) und Hansa Rostock (1:1) das zwölfte sieglose Spiel in Serie. Deshalb steht Borussia Dortmund auch in der 3. Liga unterm Strich.

Vor der Begegnung am Freitag um 19 Uhr im Stadion Rote Erde gegen Energie Cottbus haben die Borussen nur zwölf Punkte auf dem Konto, damit genauso wenige wie Schlusslicht Jahn Regensburg und nur halb so viele wie der VfB II auf Tabellenplatz zwölf. Der Rückstand auf Hansa Rostock und den ersten Nicht-Abstiegsplatz beträgt zwei Zähler. Die Mannschaft von David Wagner muss also akut aufpassen, nicht frühzeitig den Anschluss ans breite Mittelfeld der Konkurrenz zu verlieren. So ausgeglichen die 3. Liga ist, so schwierig ist es genau deshalb, größere Punkterückstände wieder aufzuholen.

Allerdings fehlen mit Gorenc-Stankovic (U-19-Länderspiel für Slowenien), Güll (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Sarr (Schienbeinverletzung) gleich drei Abwehrspieler sowie der am Knie verletzte Mittelfeld-Mann Gyau (Meniskus-OP).

Aber vielleicht gelingt ja gegen den früheren Erstligisten die Wende, hofft David Wagner.

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare