Hoffnungen ruhen auf Reus und Kampl

+
Neuzugang Kevin Kampl soll mit Marco Reus das BVB-Mittelfeld beleben.

DORTMUND - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund erhofft sich auf dem Weg aus der Abstiegszone neue Offensiv-Impulse durch den genesenen Marco Reus und Neuzugang Kevin Kampl.

Es war ein Bilderbuch-Angriff mit Marco Reus und Kevin Kampl, der Hoffnung auf bessere Zeiten beim Tabellen-17 Borussia Dortmund machte: Reus trieb den Ball durch die Hälfte des FC Utrecht und spielte ihn im richtigen Moment an die richtige Stelle. Neuzugang Kampl spurtete in den Strafraum und spitzelte den Ball durch die Beine des Torhüters zum 1:0-Testspielsieg.

Nach langer Verletzung voller Tatendrang: Marco Reus

Reus und Kampl, die beiden blonden Vollgas-Fußballer, sollen in der Offensive des BVB für Tempo und Tore sorgen. In Österreich, wo sich Kampl zuvor beim Meister RB Salzburg in den Fokus spielte, hat man ihn in den Medien mehrfach mit dem deutschen Nationalspieler verglichen. Als schnell, dribbelstark und ausgezeichneter Mannschaftsspieler mit exzellentem Auge wird der 24-Jährige beschrieben. Die ideale Verstärkung also für den BVB, der sich den Wintertransfer zwölf Millionen Euro kosten ließ.

Und natürlich eine ideale Ergänzung zu Reus, der nach fast zweimonatiger Verletzungspause um die Rückkehr zu alter Stärke kämpft. Von 26 Pflichtspielen der Hinrunde bestritt Reus wegen langwieriger Verletzungen nur elf. Ohne ihn krankte das Spiel des BVB, das behäbig, statisch und ausrechenbar wirkte.

Kampl über Mitspieler: "Ich kann mir noch einiges abgucken"

Das soll sich mit Reus und Kampl ändern. Der von einigen europäischen Spitzenklubs umworbene Reus entpuppte sich bisher mehr als Vollstrecker denn als Vorbereiter. In seinen 69 Liga-Partien für den BVB war er an 58 Treffern (33 Tore/25 Assists) direkt beteiligt. Für Kampl standen in Salzburg in 109 Partien 29 Tore und 54 Vorlagen in der Statistik. "Ich glaube, dass wir uns gut ergänzen können - und werden", ist Kampl überzeugt und ergänzte im kicker: "Ich freue mich auf die Zeit mit diesen Superspielern. Ich kann mir von ihnen noch einiges abgucken."

Reus sei "mit seinen kurzen, schnellen Bewegungen und seiner engen Ballführung für das Dortmunder Spiel bestens geeignet", sagt der gebürtige Solinger. In Dortmund will er an seiner Aufgabe und seinen Mitspielern wachsen und endgültig den Durchbruch schaffen. "Mit 24 bin ich reif für den nächsten Schritt", erklärte Kampl. Denn seine Karriere verlief bisher in eher kleinen Schritten.

Kampls Karriere der kleinen Schritte

In zwei Versuchen bei Bayer Leverkusen für nicht gut genug befunden, führte ihn sein Weg über die Stationen SpVgg Greuther Fürth, VfL Osnabrück, VfR Aalen und Salzburg zum abstiegsbedrohten BVB. "Ich glaube, dass ich mit dem Druck der hohen Erwartungen in Dortmund umgehen kann", sagt Kampl. "Dortmund passt zu mir."

Davon ist Jürgen Klopp ohnehin überzeugt. "Welch guter Fußballer er ist, davon konnte man sich schon im Trainingslager überzeugen", meinte der BVB-Coach. "Er braucht noch ein bisschen Zeit." Dass Kampls Verpflichtung bereits ein Vorgriff auf einen eventuellen Abschied von Reus ist, sollte dieser von seiner Ausstiegsklausel im Sommer (25 Millionen Euro Ablöse) Gebrauch machen, ist reine Spekulation. Denn noch besteht die Hoffnung auf eine gemeinsame Bundesliga-Zukunft des Duos über das Saisonende hinaus. - SID

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare