BVB knackt 250-Millionen-Euro-Marke

Dortmund bei Umsatz auf Bayerns Spuren

+
Der BVB darf sich über einen Geldregen freuen.

Dortmund - Der BVB wird voraussichtlich für das Geschäftsjahr 2012/2013 ein Rekordergebnis vermelden. Einzig der FC Bayern München hat in der Bundesliga mehr Umsatz gemacht.

Borussia Dortmund wird nach Informationen des Fachmagazins „Kicker“ (Montag) für das Geschäftsjahr 2012/2013 ein Rekordumsatz vermelden. Demnach durchbricht der Revierclub als erster Fußball-Bundesligist nach Bayern München die 250-Millionen-Euro-Marke. Die genaue Zahl soll am Donnerstag auf der Bilanz-Pressekonferenz des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins präsentiert werden.

Den bisherigen Bestwert beim Konzernumsatz (215,2 Millionen Euro) und beim Gewinn der KGaA (34,3 Millionen Euro) hatte der BVB im Vorjahr erzielt. Nicht zuletzt deshalb war den Aktionären erstmals eine Dividende gezahlt worden.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr machte sich für den BVB vor allem der Einzug in das Finale der Champions League bezahlt. Wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem „Kicker“ bestätigte, nahm die Borussia allein in der europäischen Königsklasse mehr als 70 Millionen Euro ein.

Das sind die wertvollsten Vereine der Welt

Das sind die wertvollsten Vereine der Welt

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare