Alte Bekannte

Borussia Dortmund: Dahoud freut sich auf die Saison mit Favre

+
Mahmoud Dahoud (rechts) freut sich auf die Saison mit Lucien Favre.

Dahoud und Favre kennen sich noch aus Gladbacher Zeiten. Letzterer hat sich aber verändert, meint zumindest sein neuer alter Schützling.

Dortmund - Mahmoud Dahoud und Lucien Favre kennen sich noch aus gemeinsamen Gladbacher Zeiten. Jetzt sitzen die Beiden bei Borussia Dortmund wieder in einem Boot – zur Freude des Dortmunder Mittelfeldspielers.

Dahoud wirkt etwas schüchtern, als er vor die Scharen der Reporter tritt. Zurückhaltend ist der junge Fußballer. Lucien Favre gilt als Förderer junger Talente, hat mit dem 22-Jährigen schon einmal zusammengearbeitet. Ob Dahoud froh ist über die erneute Zusammenarbeit? "Auf jeden Fall", antwortet der Mittelfeldspieler, der eine Veränderung bei seinem Trainer festgestellt hat nach der gemeinsamen Gladbach-Zeit, kurz und bündig. Was sich denn verändert habe, wollen die Reporter wissen. Dahoud reagiert wieder auf seine schüchterne, sympathische Art. "Kleinigkeiten", sagt er.

Generalprobe gegen Lazio

Alles andere als eine Kleinigkeit war aber die Vorbereitung. "Wir sind sehr weit in der Vorbereitung", so Dahoud, der vor kurzem nach mit der Mannschaft im Trainingslager in Bad Ragaz weilte. "Wir haben auf jeden Fall viel geackert", sagt er. Wie weit der BVB da tatsächlich ist, kann er in der Generalprobe gegen Lazio Rom unter Beweis stellen. Die Partie am Sonntagabend, 12. August, gibt's bei uns übrigens im Live-Ticker.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare