Einsatz von Kehl und Subotic ungewiss

+
Neven Subotic

DORTMUND - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss weiter um den Einsatz von Sebastian Kehl in der Partie am Samstag (18.30 Uhr/Sky) beim FSV Mainz bangen. BVB-Trainer Jürgen Klopp konnte am Donnerstag noch keine Entwarnung geben.

Der Mittelfeldakteur hatte sich beim 2:0 in der Champions League gegen den FC Arsenal eine Adduktorenverletzung zugezogen. Auch das Mitwirken von Neven Subotic in Mainz ist nicht sicher, da auch er nach dem Spiel gegen die Londoner über Probleme mit den Adduktoren klagte.

Klopp hat angesichts der vielen Verletzten vor der Rückkehr zu seinem ehemaligen Club nun noch mehr Personalsorgen. Schon gegen den englischen Erstligisten fehlten bereits acht Profis. "Ich bin guter Dinge, dass wir elf Mann zusammenkriegen", meinte Klopp. "Notfalls müssen wir Problemlösungen parat haben. Wir werden aber sicher Jungs aus der U23 mitnehmen." Hoffen kann er immerhin auf die Rückkehr des Japaners Shinji Kagawa, der gegen Arsenal pausieren musste.

Weltmeister und Innenverteidiger Mats Hummels ist zwar wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, nach seiner Pause wegen eines Beckenschiefstandes jedoch nicht fit genug. "Mats braucht noch etwas Zeit", sagte Klopp.

In Mainz wird der Cheftrainer auch Jonas Hofmann wiedersehen, der für ein Jahr vom BVB an Mainz ausgeliehen wurde. "Zieht Euch warm an", warnte das 22-jährige Mittelfeld-Talent Klopp in einer SMS. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare