Personalfragen

Einsatz von Alcácer gegen Hoffenheim ist fraglich

+
Der Einsatz von Paco Alcácer gegen die TSG 1899 Hoffenheim ist fraglich.

Borussia Dortmunds Neuzugang Paco Alcácer ist verletzt. Oder war es zumindest. Sein Einsatz gegen die TSG 1899 Hoffenheim am Samstag ist fraglich – und für zwei weitere Spieler komplett ausgeschlossen.

Dortmund – Borussia Dortmund trifft am Samstag in der Fußball-Bundesliga (Anstoß: 15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) auswärts auf die TSG 1899 Hoffenheim. Der Einsatz von Neuzugang Paco Alcácer ist für diese Partie noch fraglich.

"Wir wissen noch nicht, was mit ihm ist", sagte BVB-Trainer Lucien Favre am Donnerstag. Dass Ömer Toprak und Raphael Guerreiro auflaufen werden, ist weiterhin ausgeschlossen.

Favre wird dabei auf eine Rotation setzen. "Wir werden anfangen, zu rotieren. Das habe ich in der Champions League schon etwas gemacht", sagte er.

In der Königsklasse hat der BVB am Dienstag einen müden 1:0-Sieg gegen den FC Brügge gefeiert. Alcácer war gar nicht erst mitgereist – könnte nun aber vielleicht gegen Hoffenheim wieder im Kader sein.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare