1. come-on.de
  2. Sport
  3. BVB 09

BVB-Boss Watzke kündigt Transfer an - Cavani wohl kein Haller-Ersatz

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat einen Ersatz für Sebastien Haller angekündigt. Zwei große Stürmer-Namen gehören aber wohl nicht zu den Kandidaten in Dortmund.

Dortmund - Es ist ein schmaler Grat, auf dem Borussia Dortmund in Sachen Transfer aktuell wandert. Ein neuer Stürmer soll her, der dem BVB-Kader sofort weiterhelfen kann. Dieser soll allerdings nicht viel kosten, zumal Schwarz-Gelb in der laufenden Transferperiode deutlich mehr ausgegeben als eingenommen hat. Nun hat sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke zum weiteren Vorgehen geäußert.

BVB: Haller-Ersatz „in den nächsten acht bis zehn Tagen“ - Cavani kein Kandidat

Nach dem schmerzhaften und langfristigen Ausfall von Stürmer Sebastien Haller will der Klub aus Dortmund auf dem Transfermarkt tätig werden. Das bestätigte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke am Mittwoch in einem Interview mit der Sportschau. „Idealerweise sollte in den nächsten acht bis zehn Tagen was passieren“, so Watzke. Nach der Hodenkrebs-Diagnose fällt Sebastien Haller monatelang aus.

Zwar hat der BVB mit Karim Adeyemi, Donyell Malen und Youssoufa Moukoko genügend Offensivleute im Aufgebot. Mit Moukoko ist aber nur ein gelernter Mittelstürmer dabei. „Und jetzt alles nur auf Youssoufa Moukokos Schultern abzuladen - der ist 17 Jahre - das wäre dann doch vielleicht ein bisschen viel“, fügte Watzke an.

BVB prüft „zwei, drei Optionen“ - Giovanni Simeone wohl kein Thema

Zwar stand Youssoufa Moukoko im DFB-Pokal gegen 1860 München in der Startaufstellung des BVB. Als Top-Lösung gilt der Nachwuchsspieler beim BVB aber noch nicht. Der 17-Jährige muss noch einige Entwicklungsschritte machen. Möglicherweise bei einer Leihe zu einem Zweitligisten, welche durchaus eine Option für den BVB wäre.

Ein neuer Stürmer soll deshalb her bei Borussia Dortmund. Gehandelt wurden neben Luis Suarez schon viele Namen. Nun soll laut Angaben der Bild Edinson Cavani im Transfer-Fokus des BVB stehen. Die Verantwortlichen sollen sich im Austausch mit dem 35-Jährigen befinden. Laut Ruhr Nachrichten prüft Borussia Dortmund aktuell „zwei, drei Optionen“ für die Sturmspitze. Edinson Cavani soll aber genauso wenig darunter sein wie Giovanni Simeone. Dem Blatt zufolge sei das Interesse am Sohn des berühmten Trainers Diego Simeone eine Fehlinformation.

Auch interessant

Kommentare