Topspiel am Samstag

BVB-Fans beim Spiel gegen Mainz: Chaos-Intro und Protest gegen Stadionnamen

+
So sieht ein Chaos-Intro auf der Südtribüne aus.

Das Fanbündnis Südtribüne Dortmund hat vor dem Spiel BVB gegen Mainz mit einer Aktion auf sich aufmerksam gemacht und gegen den aktuellen Namen des Stadions protestiert.

Update, 14. April, 14.50 Uhr: Die Südtribüne hat ihrem Ruf mal wieder alle Ehre gemacht. Die Ultra-Gruppierung rief schon vor der Partie dazu auf: "Bringt Fahnen, Doppelhalter, Konfetti und Pilskragen mit!" 

Die Folge: Ein sogenanntes Chaos-Intro, eine besondere Form der Choreo. Das beeindruckte nicht nur die Gäste-Fans.

Bericht: Protestaktion der BVB-Fans gegen den Stadionnamen

Dortmund – Vor der Partie Borussia Dortmund gegen FSV Mainz 05 (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) hat das Fanbündnis Südtribüne Dortmund mit einer Aktion auf sich aufmerksam gemacht. Auf vielen Plätzen lag eine Eintrittskarte in Retro-Optik – um gegen die Umbenennung des Westfalenstadions in Signal-Iduna-Park zu protestieren.

Diese Karte lag auf vielen Plätzen im Dortmunder Stadion.

Wortwörtlich heißt es auf de Rückseite der Karte: "Sei 1974 und für immer Westfalenstadion – Seit nunmehr 45 Jahren ist unsere Borussia im Westfalenstadion beheimatet. 45 Jahre, in denen ruhmreiche Schlachten gewonnen wurden, die Meisterschale nach Dortmund zurückgeholt wurde oder der Abstieg in der Relegation in letzter Sekunde verhindert werden konnte."

Aktionsbündnis spricht von "größter Niederlage der Vereinsgeschichte"

Und weiter: "Allerdings gab es auch düstere Stunden. Wir waren finanziell am Abgrund und standen kurz vor der Insolvenz. In dieser Zeit kassierten wir die größte Niederlage der Vereinsgeschichte – den Verkauf des Stadionnamens. Viele Schulkinder konnten nie die 16 traditionsreichen Buchstaben sehen und werden von Medien und dem Fremdkörper auf dem Dach dazu gedrängt, einen Namen zu verwenden, den mit unserem Verein rein gar nichts verbindet."

Fans sollen neuen Namen "niemals akzeptieren"

Das Schreiben endet mit der Forderung: "Es liegt an uns allen, den Namen Westfalenstadion an die nächsten Generationen weiterzugeben und den Sponsorennamen niemals zu akzeptieren!"

Lesen Sie auchOtto Addo kehrt wohl zurück zum BVB

Das Westfalenstadion wurde am 1. Dezember 2005 in Signal-Iduna-Park umbenannt. Der Vertrag geht bis 2026 – und hat dem Verein in einer finanziell heiklen Phase reichlich Geld eingebracht. Manch ein Befürworter sprach damals sogar von der einzigen Möglichkeit, den Verein zu retten.

BVB im TVBorussia Dortmund – FSV Mainz 05 live im TV, im Live-Stream und Live-Ticker

Lesen Sie auchBVB-Leihgabe Isak bricht bei Willem II Rekorde von Ronaldo und Ibrahimovic

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare