Pressekonferenz

Borussia Dortmund: Favre freut sich über einen neuen Stürmer, Zorc will Spieler verkaufen

+
Lucien Favre ist kein Mann der vielen Worte.

Vor der Partie gegen Hannover 96 hat Borussia Dortmund zur Pressekonferenz geladen – viel hat BVB-Trainer Lucien Favre dabei allerdings nicht verraten.

Dortmund – Das erste Training mit seiner neuer Mannschaft hat Borussia Dortmunds Neuzugang Paco Alcácer bereits hinter sich. Doch BVB-Trainer Lucien Favre wollte im Vorfeld nicht verraten, ob der vom FC Barcelona verpflichtete Stürmer schon für das schwere Bundesliga-Auswärtsspiel am Freitag (20.30 Uhr, bei uns im Live-Ticker) bei Hannover 96 eine Option ist.

Strahlend betrat Favre am Mittwochmittag den kleinen Pressekonferenzraum im Trainingszentrum in Brackel. „Ich bin glücklich“, sagte der Coach zum gelungenen Transfercoup. „Er ist ein richtiger Neuner, er hat aber auch die Qualität, gut mit seinen Kollegen zu kombinieren. Er muss alle erst nur richtig kennenlernen“, erklärte der Schweizer, der sich mit Blick auf den zu nominierenden Kader nicht in die Karten sehen lassen wollte. „Wir werden erst nach dem Abschlusstraining am Donnerstag entscheiden“, versicherte Favre.

"Optimale Lösung gefunden"

Derweil erläuterte Michael Zorc noch einmal, warum sich die Verpflichtung eines echten Mittelstürmers so lange hinzog. „Wir wollten unserem Trainer erst die Chance geben, sich ein Bild von den eigenen Leuten zu machen“, sagte der Sportdirektor. „Jetzt sind wir aber zu dem Entschluss gekommen, dass wir noch einen richtigen Neuner brauchen. Mit Alcácer haben wir jetzt, auch was die Rahmenbedingungen angeht, eine optimale Lösung gefunden.“

Dortmunds Transferbemühungen auf der Einkaufseite sind laut Zorc damit endgültig abgeschlossen. „Wir sind der Meinung, dass wir einen sehr großen Kader haben. Sicher würden wir bis Freitag gern den einen oder anderen Spieler abgeben. Wir bemühen uns, wissen aber nicht, ob das noch klappt.“

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare