Die Aufstellung

So läuft der BVB heute Eintracht Frankfurt auf

Lukasz Piszczek und der BVB bekommen es im eigenen Stadion mit Eintracht Frankfurt zu tun.

Borussia Dortmund empfängt heute Eintracht Frankfurt. Wir blicken auf die voraussichtliche Aufstellung des BVB.

[Update , 19.36 Uhr] Die Aufstellung ist da! Bruun Larsen bekommt seine Chance in der Offensive. Aber auch der Ex-Frankfurter Marius Wolf darf ran. Um 20.30 Uhr ist Anpfiff, wir berichten im Live-Ticker. Auf der Bank sitzen übrigens Marwin Hitz, Dan-Axel Zagadou, Achraf Hakimi, Jadon Sancho, Paco Alcacer, Mario Götze, und Axel Witsel.

Aufstellung des BVB: Bürki - Schmelzer, Akanji, Diallo, Piszczek - Delaney, Dahoud - Reus, Bruun Larsen, Wolf - Philipp

Bericht:

Dortmund - Eine Frage dürfte sich bereits zu Beginn der Woche aufgeklärt haben. Nach einer Oberschenkelverletzung stieg Roman Bürki wieder ins Mannschaftstraining sein. Daher wird der 27-Jährige wohl wie gewohnt am Freitag im Heimspiel von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt (20.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) das Tor des BVB hüten. "Es ist alles okay bei ihm", bestätigte Cheftrainer Lucien Favre am Mittwoch.

Dabei ist es auch sehr wahrscheinlich, dass Paco Alcácer (25) seinen ersten Auftritt in Schwarz-Gelb haben wird. Nachdem ein Einsatz zwei Wochen zuvor bei Hannover 96 (0:0) nur wenige Tage nach seiner Ankunft in Dortmund noch zu früh gekommen wäre, dürfte BVB-Coach Favre gegen die Hessen auf den von Barca ausgeliehenen Stürmer setzen. Auch wenn der Schweizer nur sagte: "Wir müssen ihn peu à peu integrieren."

Definitiv ausfallen werden Ömer Toprak (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Raphael Guerreiro (Oberschenkelverletzung).

Die voraussichtliche Aufstellung von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt: Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Götze, Delaney, Dahod - Bruun Larsen, Alcácer, Reus.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Fußball BundesligaBorussia DortmundEintracht Frankfurt
Kommentare zu diesem Artikel