Zwölf Spieler fehlen

BVB bezieht Trainingslager in Tirol

+
Chefcoach Jürgen Klopp muss bei dem fünftägigen Aufenthalt in Kirchberg in Tirol auf insgesamt zwölf Profis verzichten.

DORTMUND - Borussia Dortmund ist am Dienstag mit einem reduzierten Kader in sein erstes Trainingslager in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga aufgebrochen. Chefcoach Jürgen Klopp muss bei dem fünftägigen Aufenthalt in Kirchberg in Tirol auf insgesamt zwölf Profis verzichten.

Nach 2012 und 2013 bezieht der BVB zum dritten Mal sein Trainingsquartier in den Kitzbüheler Alpen. In Tirol fehlen Klopp neben den noch bei der WM in Brasilien aktiven Nationalspielern Mats Hummels, Roman Weidenfeller, Erik Durm und Kevin Großkreutz auch die verletzten Marco Reus, Ilkay Gündogan und Marian Sarr.

Zudem befinden sich die Nationalspieler Mitchell Langerak, Sokratis, Ciro Immobile, Adrian Ramos und Dong-Won Ji, die mit ihren Mannschaften frühzeitig bei der WM ausgeschieden sind, noch im Urlaub. "Das wird eine schwere, auch interessante Vorbereitung, weil die Jungs bröckchenweise zurückkommen", erklärte Klopp

Der australische Auswahlkeeper Langerak kann seine Rückkehr allerdings kaum noch erwarten. "Ich bin sehr glücklich in Dortmund. Ich hatte einige positive Gespräche mit dem Trainer und bin sehr zufrieden, wie sich die Dinge entwickeln. Es gibt für mich keinen Grund zum Wechsel", sagte Langerak australischen Medien. Er steht noch bis 2016 beim BVB unter Vertrag. - lnw

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare