Auf diese Elf setzt Coach Favre

Haaland in der Start-Aufstellung des BVB gegen Köln? Das ist die Antwort

+
Der BVB empfängt den 1. FC Köln zum ersten Heimspiel des Jahrzehnts.

Der BVB startet ohne Erling Haaland in das Heimspiel gegen 1. FC Köln. Wir blicken auf die Aufstellung von Borussia Dortmund.

  • Der BVB empfängt heute den 1. FC Köln zum Auftakt des 19. Bundesliga-Spieltags.
  • Trainer Lucien Favre setzt auf die gleiche Startaufstellung wie eine Woche zuvor in Augsburg.
  • Erling Haaland muss somit weiter auf sein Startelf-Debüt für Borussia Dortmund warten.

Update vom 24. Januar, 20.20 Uhr: Borussia Dortmund setzt sich, nach Gedenkminute zu Beginn und Trauerflor am Arm, mit 5:1 gegen den 1. FC Köln durch. Erneut kam Erling Haaland in die Partie, erneut traf der Norweger. Diesmal doppelt.

Update vom 24. Januar, 20.00 Uhr: BVB-Trainer Lucien Favre überrascht mit seiner Aufstellung. Und das nicht mit neuem Personal, sondern weil er auf die identische Startelf vertraut, die noch am vergangenen Wochenende gegen den FC Augsburg mit Startschwieirgkeiten zu kämpfen hatte. Lukasz Piszczek und Manuel Akanji bilden zusammen mit Mats Hummels die defensive Dreierkette, Kapitän Marco Reus nimmt die Rolle des Spielgestalters hinter der Doppelspitze ein.

Update vom 24. Januar, 19.31 Uhr: Steht Erling Haaland in der Startelf des BVB oder nicht? Die Antwort: nein. Borussia Dortmunds Trainer Lucien Favre vertraut im Heimspiel gegen den 1. FC Köln (hier im Live-Ticker) zunächst der gleichen Elf, die bereits eine Woche zuvor beim FC Augsburg begonnen hatte. Haaland sitzt zunächst auf der Bank.

Gleiches gilt für Paco Alcácer, den Favre wieder begnadigte, nachdem er den Spanier vor eine Woche aus dem Kader gestrichen hatte.

Die Aufstellung des BVB gegen den 1. FC Köln: Bürki - Piszczek, Hummels, Akanji - Hakimi, Brandt, Witsel, Guerreiro - Reus - Hazard, Sancho.

Bank: Hitz - Dahoud, Alcácer, Götze, Schulz, Haaland, Balerdi, Morey, Reyna

Aufstellung BVB: So könnte Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln spielen

Update vom 24. Januar, 16.00 Uhr: Nach Informationen der Bild kehrt BVB-Stürmer Paco Alcácer in den Kader zurück. Der Spanier war am vergangenen Wochenende von Trainer Lucien Favre aufgrund mangelnder Trainingsleistungen kurzfristig gestrichen worden. 

"Ich hatte nicht das Gefühl, dass er uns hätte helfen können", so Favre am vergangenen Samstag. Mittlerweile scheinen die Wogen ein wenig geglättet, weshalb Alcácer zumindest eine Alternative für die BVB-Offensive am heutigen Freitagabend darstellt.

Aufstellung BVB: So könnte Borussia Dortmund gegen den 1. FC Köln spielen

Dortmund - Nach dem fulminanten Sieg zum Auftakt der Rückrunde geht es für den BVB gleich am Freitagabend weiter. Im ersten Heimspiel des neuen Jahrzehnts erwartet Borussia Dortmund den 1. FC Köln (20.30 Uhr/ bei uns im Live-Ticker und im TV), dessen Brust nach vier Siegen in Folge nicht breiter sein könnte.

Allerdings treffen die Kölner nun auf den BVB und Erling Haaland, dessen Startelf-Chancen aufgrund seines Dreierpacks gegen Augsburg ungemein gestiegen sind. "Er macht immer einen guten Eindruck. Er gibt immer Vollgas, will immer gewinnen. Es ist super, solche Spieler zu trainieren", schwärmte BVB-Trainer Lucien Favre am Mittwoch. Eine Garantie sprach der Schweizer allerdings nicht aus, hat Haaland doch noch einiges an Trainingsrückstand aufzuholen.

BVB - 1. FC Köln: Voraussichtliche Aufstellung von Borussia Dortmund

"Er wird kommen", fügte Favre an, verriet allerdings nicht, wann er mit dem Norweger plane. Ähnliches gilt für die nach wie vor holprig agierende Defensive des BVB. Dan-Axel Zagadou wird nach seinem Muskelfaserriss in der Wade frühestens zum Duell mit Union Berlin (1. Februar) zurück erwartet. 

Vieles deutet darauf hin, dass Favre zum alten 4-2-3-1- oder 4-3-3-System zurückkehrt. "Wir haben das in der Halbzeit (in der Partie gegen Augsburg; Anm. d. Red.) geändert, wir können das wieder so machen. Es ist alles möglich", deutete Favre gewohnt schleierhaft an. Das argentinische Nachwuchstalent Leonardo Balerdi jedoch wird sich, zum Unverständnis vieler BVB-Fans, wohl noch gedulden müssen: "Wir müssen bei ihm geduldig bleiben", sagte Favre.

Aufstellung des BVB gegen den 1. FC Köln: Rückkehr zur Viererkette wahrscheinlich

Thomas Delaney steht nach wie vor zur Verfügung. Linksverteidiger Marcel Schmelzer hingegen trainierte bereits am Dienstag wieder mit der Mannschaft. Sein Einsatz kann aber wohl mit Blick auf die vergangenen Monate ausgeschlossen werden.

"Wir müssen bereit sein, den Ball zurück zu erobern. Wir müssen Geduld beweisen und weiterhin ruhig verteidigen", nahm BVB-Trainer Favre seine Defensive in die Pflicht. Gegen "gut pressende" Kölner will der BVB diesmal jedoch die berühmte Null halten. "Sie sind sehr solide, auch mit jungen Spielern. Die Mischung funktioniert gut", lobte Favre den kommenden Gegner.

Voraussichtliche Aufstellung des BVB gegen den 1. FC Köln: Bürki - Hakimi, Hummels, Akanji, Guerreiro - Witsel, Brandt - Sancho, Reus, Hazard - Haaland

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare