Juckende Augen und triefende Nasen

Heuschnupfen: Nasensprays und Augentropfen gegen die Pollenallergie 

Eine Frau steht vor einem blühenden Baum und schnäuzt in ein Taschentuch
+
Laufende Nasen und gerötete Augen – viele Menschen leiden an Heuschnupfen und greifen deshalb zu Medikamenten. (Symbolbild)

Im Frühling und Sommer beginnt für viele Menschen die Pollenallergie. Hier finden Sie Empfehlungen zu Nasensprays und Augentropfen bei Heuschnupfen.

Hinweis an unsere Leser:

Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Wenn die Sonne scheint und die Blumen wieder blühen, geht es den meisten Menschen automatisch wieder besser. Doch für einige Menschen beginnen nun unschöne und teils qualvolle Monate. Denn mit dem Blühen beginnt für sie die Heuschnupfen-Zeit. Gerade im Frühling bis Sommer jucken dann die Augen, die Nase läuft und sämtliche Schleimhäute sind gereizt und gerötet. In Deutschland leiden rund 12,5 Millionen Menschen unter Heuschnupfen, das macht knapp 15 Prozent der Bevölkerung aus. Harmlose Pflanzenpollen werden für sie dann zum ernsten Problem. Wir haben in diesem Artikel ein paar Empfehlungen für Sie, damit Sie den Kampf gegen den lästigen Heuschnupfen gewinnen.

Heuschnupfen: So gehen sie gegen die Pollenallergie vor

  • Hyposensibilisierung: Als Hyposensibilisierung beschreibt man eine Therapie bei Allergien vom Soforttyp. Diese Methode hilft gegen Insektengift, Heuschnupfen und Hausstaubmilben. Die Therapie wird auch Desensibilisierung genannt. Dabei verabreicht Ihnen der Arzt in kleinen Dosen den jeweiligen Allergieauslöser per Injektion (meist in den Oberarm). Somit lernt Ihr Immunsystem die Allergie zu bekämpfen. Die Dosierung wird von Mal zu Mal gesteigert, eine Hyposensibilisierung dauert in der Regel drei Jahre und wird immer im Herbst, wenn die Heuschnupfen-Zeit vorbei ist, durchgeführt.
  • Tabletten: Leiden Sie unter akutem Heuschnupfen, dann helfen oftmals nur noch Tabletten. Zu den bekanntesten Antihistaminika zählen die Hersteller Cetirizin und Lorano. Die Tabletten wirken meist nach einer Stunde und haben eine Wirkung von 24 Stunden, weshalb eine Tablette pro Tag reicht. Vorsicht: Je nach Verträglichkeit machen die Medikamente sehr müde und können Sie negativ im Verkehr beeinflussen. Viele Heuschnupfen-Patienten nehmen daher die Tabletten vor dem Schlafengehen.
  • Nasenspray und Augentropfen: Ist die Nase zu und die Augen rot, dann helfen oft nur noch ein Nasenspray und Augentropfen. In Kombination helfen sie gegen die schlimmsten Folgen bei Heuschnupfen. Sie wirken abschwellend und lindern die Beschwerden.

Lesen Sie auch: Fenster putzen ohne Streifen: Mit diesen Hilfsmitteln klappt‘s am besten.*

Heuschnupfen: Lorano akut Tabletten

Lorano akut Tabletten
MarkeHexal
Menge100 Stück
Preis14,83 Euro
Wirkstoff10 mg Loratadin
Art der AnwendungTablette mit Flüssigkeit einnehmen

Jetzt die Lorano akut Tabletten auf Amazon bestellen!

Heuschnupfen: Cetirizin Hexal

Cetirizin Hexal bei Allergien
MarkeHexal
Menge100 Stück
Preis16,08 Euro
Wirkstoff10 mg Cetirizindihydrochlorid
Art der AnwendungTablette mit Flüssigkeit einnehmen

Bestellen Sie jetzt Cetirizin Hexal auf Amazon!

Heuschnupfen: Mometahexal Heuschnupfenspray

Mometahexal Heuschnupfenspray
MarkeHexal
Menge18 g (140 Sprühstöße)
Preis15,04 Euro
Wirkstoff50 mg Mometasonfuroat
Art der AnwendungNasenspray

Bestellen Sie jetzt Mometahexal Heuschnupfenspray auf Amazon!

Heuschnupfen: Livocab direkt Kombi Augentropfen und Nasenspray

Livocab direkt Kombi Augentropfen und Nasenspray
MarkeLivocab
Menge5 ml (Nasenspray) / 4 ml (Augentropfen)
Preis11,31 Euro
WirkstoffLevocabastin
Art der AnwendungAugentropfen und Nasenspray

Bestellen Sie jetzt die Livocab direkt Kombi auf Amazon!

Heuschnupfen: nasic Nasenspray

nasic Nasenspray
Markenasic
Menge15 ml
Preis7,64 Euro
WirkstoffeXylometazolinhydrochlorid 0,1% + Dexpanthenol 5%
Art der AnwendungNasenspray

Bestellen Sie jetzt das nasic Nasenspray auf Amazon!

Heuschnupfen: Mit diesen einfachen Tipps beugen Sie Symptomen vor

  • Lüften Sie nur zu bestimmten Zeiten: In ländlichen Regionen ist die Pollenkonzentration zwischen vier und sechs Uhr morgens am größten, weshalb Sie erst abends zwischen 19 und 24 Uhr lüften sollten. In der Stadt verhält es sich umgekehrt, hier empfiehlt sich das Lüften von sechs bis acht Uhr.
  • Halten Sie das Schlafzimmer pollenfrei: Wer seine Kleider vor dem Schlafzimmer auszieht und seine Haare vor dem Schlafen gehen wäscht, der verhindert Pollen im Schlafzimmer. Damit haben sie einen erholsamen Schlaf. Wechseln Sie zudem Ihre Bettwäsche regelmäßig und trocknen Sie diese auf keinen Fall im Freien.
  • Entfernen Sie Pollen vom Wohnraum: Nicht nur das Schlafzimmer sollte pollenfrei gehalten werden. Staubsaugen Sie daher regelmäßig Ihren Wohnraum. Auch Staubwischen ist ratsam. Hängen Sie zudem ein feuchtes oder nasses Handtuch in die Räume, daran bleiben die Pollen hängen.
  • Pollenvorhersage: Achten Sie im Radio oder in den Wetter-Apps auf die Pollenvorhersage. So können Sie Tagen mit starker Pollenkonzentration „aus dem Weg gehen“. Vermeiden Sie an diesen Tagen körperliche Anstrengung, womöglich sind auch mehr und stärkere Medikamente erforderlich.
  • Nach Regen an die frische Luft: Sie wollen Sport machen oder einfach mal spazieren gehen? Dann empfehlen wir dies, wenn es geregnet hat. Dann sind die Pollen nämlich nicht in der Luft, der Regen hat sie zu Boden gedrückt. (pm) *merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren: Amazon-Bestseller: Das sind die momentan beliebtesten Produkte beim Versand-Riesen.

Das könnte Sie auch interessieren