Auch 2021 im Trend

Fahrradträger im Test 2021: Der große Vergleich

Ein Paar nimmt die Räder vom Fahrradträger am Auto.
+
Fahrradträger eignen sich für lange Touren. Stiftung Warentest hat die Modelle unter die Lupe genommen. (Symbolbild)

Fahrradträger für Anhängerkupplungen sind beliebt und praktisch, aber nicht immer sicher. Das sind die besten und sichersten Modelle im Test 2021.

Hinweis an unsere Leser:

Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Seit Beginn der Corona-Pandemie ist die Nachfrage nach Produkten rund ums Fahrrad noch einem stark gestiegen. Neben Elektro-Lastenrädern* sind Fahrradträger sehr beliebt. Einfach in die Natur fahren und längere Touren unternehmen – Fahrradfahren ist zu einer beliebten Alternative zum Urlaub geworden, der kaum möglich ist. Fahrradträger für Anhängerkupplungen sind sehr praktisch, aber nicht immer sicher. So lautet das Urteil von Stiftung Warentest beim großen Test 2021. Wir stellen die Ergebnisse in diesem Artikel vor und zeigen Ihnen die besten Fahrradträger in diesem Jahr.

Fahrradträger Test 2021: So testete Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat acht Fahrradträger für die Anhängerkupplung mit einer Preisspanne von 400 bis 600 Euro unter die Lupe genommen. Die Fahrradträger bieten dabei Platz für zwei Räder und können mit einer Zuladung von bis zu 60 Kilogramm auch E-Bikes transportieren. So können Sie auch außerhalb Ihrer Region neue Radwege und -touren erkunden.

Die wichtigsten Kriterien im großen Test 2021 waren die Themen Sicherheit und Handhabung. Im Crashtest wurden die Träger in 50 Millisekunden auf 30 km/h beschleunigt. Fahrradträger und Befestigungen durften sich dabei nicht lösen. Auch der Stabilitätstest am Auto spielte eine wichtige Rolle. Bei der Benutzerfreundlichkeit wurden die Beladung und die Montage sowie die Haltbarkeit untersucht.

Vier Fahrradträger erhielten das Prädikat „Sicher“, diese zeigen wir im Folgenden detailliert. Drei Fahrradträger erhielten von der Stiftung Warentest die Note „Mangelhaft“ und werden aus diesem Grund nicht vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren: Günstige E-Bikes: Hier finden Sie Modelle unter 1.000 Euro.

Der Testsieger: Thule Fahrradträger EasyFold XT

Thule Fahrradträger EasyFold XT.

Zum Angebot: Der Thule Fahrradträger EasyFold XT für 622,- Euro bei Amazon!

  • Der Thule Fahrradträger EasyFold XT ist der Testsieger beim großen Test der Stiftung Warentest mit einem Gesamturteil von 1,9. Jedoch ist dieses Modell mit über 600,- Euro auch der teuerste Fahrradträger im Vergleich.
  • Der Fahrradträger bestand den Crashtest problemlos, zudem wurden die Befestigungselemente gelobt.
  • Die Bestnote gab es auch in Sachen Handhabung. Die Anklappfunktion macht ein einfaches Erreichen des Kofferraums möglich – trotz montierter Räder.
  • Für das Montieren gibt es optional eine Auffahrschiene, was vor allem für E-Bikes praktisch ist. Aufgrund der maximalen Zuladung von 60 Kilogramm ist der Transport von zwei E-Bikes möglich.

Preis-Leistungs-Sieger: Oris Fahrradträger Traveller II

Oris Fahrradträger Traveller II (ehemals Bosal).

Zum Angebot: Oris Fahrradträger Traveller II für 467,12 Euro bei Amazon!

  • Der Oris Fahrradträger Traveller II landet mit dem Qualitätsurteil „gut“ und der Gesamtnote von 2,5 auf dem 2. Platz im großen Fahrradträger-Test 2021. Mit einem Preis von knapp 470,- Euro ist er wesentlich günstiger als der Testsieger von Thule.
  • Der Träger von Oris schließt ebenfalls sicher im Crashtest ab. Auch in den Kategorien Handhabung und Haltbarkeit bekommt der Traveller II die Note „gut“.
  • Mit einer maximalen Zuladung von 60 Kilogramm kann der Oris Fahrradträger Traveller II auch zwei E-Bikes problemlos transportieren.
  • Bei der Stabilität zeigte der Oris Fahrradträger Traveller II ein paar Schwächen im Vergleich zum Thule EasyFold XT: Beim schnellen Fahren löste sich eine der Klemmen des Trägers. Dennoch ist der Traveller II ein sicherer Begleiter, da er von mehreren Klemmen am Auto befestigt wird. In der Kategorie Sicherheit erhielt der Oris Fahrradträger Traveller II daher die Note „befriedigend“.

Preiswert und gut: Eufab Premium II Plus

Eufab Premium II Plus Fahrradträger.

Zum Angebot: Der Eufab Premium II Plus Fahrradträger für 415,89 Euro bei Amazon!

  • Unter den Fahrradträger, die den Test von Stiftung Warentest bestanden haben, ist der Eufab Premium II Plus das preiswerteste Modell und kommt auf eine Gesamtnote von 2,5. Damit liegt der Eufab Fahrradträger auf einem Level mit dem Oris Traveller II.
  • Auch bei diesem Heckträger ist eine Zuladung von maximal 60 Kilo möglich, somit ist der Eufab Premium II Plus Fahrradträger für zwei E-Bikes geeignet.
  • Der Fahrradträger besteht den Crashtest und überzeugt mit einem großen Abklappwinkel. So kommen Sie problemlos an den Kofferraum, auch wenn die Fahrräder bereits angebracht sind.
  • Der Eufab Premium II Plus Fahrradträger punktet durch die Handhabung.
  • Im Sicherheitstest löste sich eine Klemme, dennoch gilt der Eufab Premium II Plus Fahrradträger als sicher und erhielt die Note „befriedigend“.

Auch zu empfehlen: Westfalia Automotive Bikelander

Westfalia Automotive Bikelander.

Zum Angebot: Der Westfalia Automotive Bikelander für 559,90 Euro bei Amazon!

  • Auch der Westfalia Automotive Bikelander hat den Test mit einem Gesamturteil von „befriedigend“ und der Note 2,6 bestanden. Im Vergleich zu den Fahrradträgern von Oris und Eufab ist er etwas teurer.
  • Der Heckträger von Westfalia Automotive kam auf gute Werte im Crashtest, musste aber bei der Handhabung und Stabilität Federn lassen. Auch hier löste sich eine Klemme bei der Untersuchung durch Stiftung Warentest.
  • Der Westfalia Automotive Bikelander bietet mit einer maximalen Zuladung von 60 Kilogramm Platz für zwei E-Bikes.
  • Der Fahrradträger ist klappbar und benötigt so wenig Platz.

Fahrradträger im Test 2021: Das Fazit

Nur vier von sieben Fahrradträgern haben den großen Test 2021 der Stiftung Warentest bestanden. Alle Träger lassen sich abschließen und sind somit vor Diebstahl gesichert. Wer oft mit den Rädern unterwegs ist und auch längere Fahrradtouren unternimmt, für den lohnt es auch, Geld für den besten, sichersten, aber auch teuersten Fahrradträger auszugeben. Das Thema Sicherheit spielt im Straßenverkehr eine immens wichtige Rolle. Der mit Abstand beste Fahrradträger ist der Thule EasyFold XT. Auch die Fahrradträger Oris Fahrradträger Traveller II und Eufab Premium II Plus schnitten „gut“ ab und bieten eine günstigere Alternative zum Testsieger. (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren: Dachbox: Die besten Modelle von Thule und Co. im Überblick.

Das könnte Sie auch interessieren